Mariah Carey + Danny DeVito Beauty-Wurzeln


Mariah Carey und Danny DeVito wurden nicht als Stars geboren, sondern arbeiteten vor ihrer Karriere in der Kosmetik-Branche

Wer in Hollywood etwas auf sich hält, besucht mindestens einmal wöchentlich einen Kosmetiksalon, um sich von Kopf bis Fuß so richtig verwöhnen zu lassen. Wie es aber ist, als Dienstleister im Beauty-Geschäft zu arbeiten und nicht nur als Kunde entspannt ein und auszugehen, wissen laut des Magazins "Allure" Stars wie Mariah Carey und Danny DeVito. Auch "Sex and the City"-Star John Corbett und Whoopie Goldberg arbeiteten vor ihrer Schauspiel-Karriere als Schönmacher.

image

Danny DeVito war damals als Friseur im Geschäft seiner Schwester angestellt. Von der Idee war DeVito zunächst nicht sehr angetan: "Meine Schwester bot mir an, mich an die Wilfred Akademie zu schicken und ich dachte mir nur 'Man, das wird schrecklich.' Aber als ich dort ankam, waren da 40 Mädchen [...] ich danke meiner Schwester noch bis zum heutigen Tage dafür."

Mariah Carey schaffte es nicht ganz bis an die Schere. Sie schmiss die Kosmetikschule vorzeitig und durfte aus diesem Grund lediglich abgeschnittene Haare im Salon kehren. Eine Erkenntnis, die Mariah in ihrer abgebrochenen Ausbildung machte, gibt sie professionellen Haar-Stylisten immer wieder auf den Weg und verlangt noch nicht einmal Trinkgeld dafür: "Wenn ich mit jemandem zusammenarbeite, der nicht weiß, wie man Haare richtig macht, sage ich ihm 'Nein, Du kannst das nicht so machen, weil Haare an der Wurzel wachsen und nicht an den Spitzen.'"

Auch Whoopie Goldberg widmete sich früher der Schönheit. Jedoch in einer etwas anderen Art und Weise: Sie schminkte als freiberufliche Visagistin Leichen vor deren Bestattung. "Es war ein gewisses Privileg, sie für ihre Freunde und Familie so gut wie nur möglich aussehen zu lassen. Du hast Deine Stunden gemacht, wurdest eigentlich so gut wie in Ruhe gelassen und der Kunde hat sehr selten geantwortet." Klingt fast so, als hätte Whoopie Goldberg eine sehr entspannte Zeit gehabt.

Nur "Sex and the City"-Star John Corbett kann seiner Vergangenheit nichts Gutes abgewinnen. Als ehemaliger Friseur musste er nämlich nicht nur Haare schneiden: "Ich habe es gehasst [...] Als Friseur bist Du gleichzeitig Psychotherapeut. Jeder will Dir seine Probleme erzählen."

Nichtsdestotrotz waren all diese Berufseinstiege eine gute Basis für Mariah Carey und Co., denn gutes Aussehen wird auch im Showbusiness ganz groß geschrieben.

inu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken