VG-Wort Pixel

Manuela Reimann Gewicht halbiert – und das ganz ohne Sport

So sieht Manuela Reimann - hier mit Tochter Janina noch in Texas - nicht mehr aus.
So sieht Manuela Reimann - hier mit Tochter Janina noch in Texas - nicht mehr aus.
© TVNOW / Ines Bamfaste
"Goodbye Deutschland!"-Star Manuela Reimann hat drastisch abgenommen. Nach eigener Aussage hat sich die Wahl-Amerikanerin "halbiert" – und das ganz ohne Sport!

"Goodbye Deutschland!"-Star (VOX) Manuela Reimann (52) hat extrem viel abgenommen. "Ich habe mich halbiert... von US Größe 8 zu 0 (deutsche Größe 40 und jetzt 32)", lässt sie ihre 165.000 Follower auf Instagram wissen. Illustriert wird die Message mit zwei unterschiedlich großen Jeans-Shorts. In die eine passte sie demnach 2019, in die andere 2020.

Das allein ist schon verblüffend, noch überraschender wird der Gewichtsverlust allerdings, wenn man sich zu Gemüte führt, wie sie das geschafft hat. "Kein JoJo-Effekt und kein Sportprogramm waren nötig", schreibt sie. Stattdessen hat sie sich offenbar auf die Expertise einer Stoffwechselexpertin verlassen: "Dank meiner Freundin Christiane Gensel und einer Stoffwechselkur mit Entgiftung und Entsäuerung habe ich meine alte Figur und meine Energie wieder", so Manuela Reimann.

Umzug von Texas nach Hawaii

Inzwischen leben sie und Ehemann Konny Reimann (65) auf der hawaiianischen Insel O'ahu. Ihr Grundstück dort nennen die Auswanderer "Konny Island 3". Im Garten wachsen "jede Menge Früchte", zudem sorgen "ein Hahn und sieben Hühner für frische Eier". Was den Reimanns sonst noch fehlt, tauschen sie laut RTL mit ihren Nachbarn. Auf einem der Fotos, die Manuela auf Instagram gepostet hat, ist sie mit der Shorts in Größe 32 beim Saubermachen am Strand zu sehen.

Konny und Manuela Reimann und ihre Familie wanderten 2004 von Hamburg nach Texas, USA, aus, nachdem Manuela eine Green Card gewonnen hatte. Ab 2006 wurden sie zu Kultstars der Doku-Soap "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer". Ob Manuelas beeindruckender Gewichtsverlust mit dem Umzug nach Hawaii zu tun hat, kann nur vermutet werden. Fest steht jedoch, dass die typischen Ernährungsweisen in Texas und Hawaii stark variieren: Während in Texas gerne fettige und frittierte, oftmals sehr fleischlastige Gerichte serviert werden, konzentriert sich die hawaiianische Küche auf frische Zutaten und viel Fisch. 

kst SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken