Make-up: Neue Meister für ein schönes Hautbild

Die aktuellen Foundations, Puder und Primer sind ein wahres Kunstwerk der makellosen Art

Sie müssen nicht annähernd so perfektionistisch an die Sache herangehen wie Hung Vanngo. Der neue Star am Celebrity-Makeup-Artisten-Himmel, der bereits mit Julianne Moore, Rooney Mara und Kate Bosworth arbeitete, wählt sogar für die Rückseite (!) der zarten Hälse seiner Kundinnen einen eigenen Foundation-Ton aus. Das macht fürs 360-Grad-Posieren auf dem roten Teppich Sinn, im Alltag – zumindest in meinem – erscheint das etwas überambitioniert.

1. "Studio Waterweight SPF 30 Foundation" von Mac, 30 ml, ca. 35 Euro; 2. "Intensive Skin Serum Foundation SPF 40" von Bobbi Brown, 30 ml, ca. 58 Euro; 3. "Cream Foundation – Delicate" von Kjaer Weiss, ca. 58 Euro, z. B. über www.amazingy.com; 4. "Perfect Match Le Teint" von L'Oréal Paris, 30 ml, ca. 12 Euro

War ich früher grundsätzliche Grundierungsgegnerin, weil ich das Angebot zu pastig, zu dunkel, zu künstlich fand, stimme ich heute Hung Vanngo zu: Jeder, wirklich jeder sieht mit der richtigen Foundation besser, frischer, jünger aus. Aber eben mit der richtigen! Dazu zähle ich derzeit vor allem Macs "Studio Waterweight Foundation" und die "Skin Serum Foundation" von Bobbi Brown . Beide schaffen die perfekte Balance aus Abdeckung und Transparenz. Will heißen: Die Haut sieht natürlich aus, nur eben eine Spur besser. Dafür sorgt neben den Farbpigmenten und einer Reihe pflegender Inhaltsstoffe die Tatsache, dass beide per Pipette dosiert werden. So erwischt man nie zu viel Textur und kann prima partiell arbeiten. Mit 16 bzw. 23 Tönen warten Bobbi Brown und Mac zudem mit einer üppigen Farbrange auf. Bleichgesichtern wie mir kommt entgegen, dass es jetzt auch vom Klassiker „Perfect Match“ von L'Oréal Paris vier neue helle Nuancen gibt. Die Kultmarke Kjaer Weiss bringt mit "Delicate" dagegen ihren bislang dunkelsten Ton auf den Markt. Das freut garantiert nicht nur den stets goldig gebräunten Kjaer-Weiss-Fan Helena Christensen. Der für mich hübscheste Neuzugang beim Thema Contouring ist der Puder-Blush mit Gesichtsprägung von Collistar. Strobing-Highlights setzt dagegen gerade nichts so schön wie das Puder-Duo aus Tom Fords Herbstkollektion. Es imitiert unterschiedliche Lichteffekte: der helle Creme-Ton den des Taglichts, der roségoldene den von Kerzenschein. Im neu aufgelegten Primer-Klassiker "L'Or" von Guerlain bringt echtes, 24-karätiges Gold den Teint zum Strahlen.

Rebecca Mir

Das steckt hinter ihrem Umstyling

Rebecca Mir
Rebecca Mir ist für ihre voluminöse Haarpracht bekannt. Auf Instagram überrascht sie nun mit einem neuen Look.
©Gala

Ungeschminkt

Stars ohne Make-up

So schön natürlich zeigt sich Wolke Hegenbarth mit Baby auf Instagram.
Die schwangere Jenna Dewan zeigt sich ohne Make-Up – braucht die Naturschönheit auch gar nicht, wie wir finden.
Auf Instagram schreibt Tänzerin und "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse: "Wenn ich ungeschminkt bin, halten mich die meisten Menschen für eine Schwester von Motsi Mabuse" und setzt dahinter ein Lachsmiley. Unter der Woche sei Motsi am liebsten ungeschminkt, um mit ihrer Tochter zu kuscheln, postet sie unter das hübsche No-Make-up-Bild. 
Auf Instagram postet Nazan Eckes dieses Selfie nach dem Sport. Die Moderatorin zeigt sich nicht nur ungeschminkt. sondern auch mit leichten Rötungen im Gesicht - so wie Frau eben nach dem Workout aussieht. Von ihren Fans wird Nazan mit Komplimenten überschüttet und das zurecht!

287

Nicht nur weil ich die britische Band gleichen Namens schätze, habe ich eine Vorliebe für Produkte mit "Blur-", also Weichzeichner- Effekt. Meine aktuelle Top 3: der "Teint Couture Balm" von Givenchy, das Kompakt- Make-up von Giorgio Armani und der schneeweiße Transparent-Puder von YSL. Alle drei gleichen Unebenheiten und Fältchen optisch geschickt aus, lassen aber die eigene Hautbeschaffenheit erkennen. Etwas, worauf auch Hung Vanngo großen Wert legt.

Während der Make-up-Artist auf Schwämmchen setzt, habe ich mich in den "Skin2Skin Foundation Brush" verguckt. Dessen unterschiedlich lange Härchen sind in einem Wirbelmuster gebunden. Das erleichtert das Verblenden. Zum Schluss sei noch dieser Allrounder-Neuzugang erwähnt, der Fix-it-Stick von Dior: Der vertuscht zum Beispiel Poren, Augenschatten und Lippenfältchen. Und damit, nichts für ungut, lieber Hung Vanngo, kann ich eindeutig mehr anfangen als mit dem perfekten Foundation-Ton im Nacken ...

1. "Nude Sculpting Blush" von Collistar, ca. 31 Euro; 2. "Skin Illuminating Powder Duo – Moodlight“" von Tom Ford, ca. 69 Euro; 3. "L'Or" von Guerlain, 30 ml, ca. 58 Euro; 4. "Teint Couture Balm" von Givenchy, 30 ml, ca. 40 Euro; 5. "Luminous Silk Compact Foundation" von Giorgio Armani, ca. 59 Euro; 6. "Poudre Compacte Radiance Perfectrice Universelle" von Yves Saint Laurent, ca. 43 Euro

Themen

Erfahren Sie mehr: