Lorde: Ganz sachte!

Musik-Neuentdeckung Lorde hatte für Frauen einen Beauty-Tipp parat und sagte, dass sie sich dunklen Lippenfarben ganz langsam annähern sollten

Lorde, 17, riet Frauen, sich vorsichtig lila Lippenstiften zu nähern.

Die Sängerin ("Team") wurde dank ihres Markenzeichens - den dunklen Lippen im Gothik-Style - auch in der Beauty-Welt bekannt und kreierte in Zusammenarbeit mit dem Kosmetik-Giganten MAC sogar eine eigene Lippenstift-Kollektion. Zwar ist sie noch ein Teenager, doch wusste sie bereits mit zwölf Jahren, was ihr steht, und trug schon damals unter anderem flüssigen Eyeliner. Um für ihre eigene Linie mit dem Beauty-Riesen die Werbetrommel zu rühren, sagte sie ihren Fans, dass sie mit ihren Produkten super das Make-up des Stars nachzaubern können. "Ich denke, es ist ein guter Weg, sich da langsam reinzumanövrieren", lautete ihr Tipp in Bezug auf ihre MAC-Produkte im Gespräch mit der australischen "Vogue", als sie gefragt wurde, wie junge Mädchen ihren Look nachmachen könnten. "Ich habe immer viel Farbe getragen. Man kann sich einen solchen Lippenstift [wie den von MAC] holen und das gehört zu den Gründen, wieso ich ihnen dieses Finish gab, weil er sich auf den Fingern sehr leicht verteilt." So müsse man nicht wie das Teenie-Idol aufs Ganze gehen: "Man kann ihn leicht tragen, aber immer noch die Farbe haben. Ich habe das Gefühl, dass dieser Übergang eine gute Idee ist, wenn man das Gefühl hat, dass man sich zu einem dunkleren Ton hinarbeiten möchte."

Für was Lorde außerdem noch bekannt ist: ihre gewaltigen Locken, die sie oft mit XXL-Hüten in Szene setzt. Glätteisen oder andere Tricks, um ihre Löwenmähne zu bändigen, kommen der "Royals"-Interpretin gar nicht in die Tüte - sie lässt die Haare einfach so, wie sie sind. "Ja!", lachte sie, als sie gefragt wurde, ob ihre Haar-Routine für die Bühne und auch privat gleich ist. "Ich bin nicht sehr gut darin, einen Haar-Stylisten zu haben. Sie sind mir nicht die Liebsten. Ich bin eher so "Es ist gut, lass sie einfach!" Sie bewegen sich beim Performen eh so sehr, dass es einfacher ist, sie so zu lassen, wie sie sind."

Natürlich hatte die junge Künstlerin in der Vergangenheit auch mal mit Unreinheiten im Gesicht zu kämpfen - jetzt sei sie eine Expertin darin, mit Pickeln und Co. fertig zu werden. "Wenn ich bemerke, dass meine Haut schlecht wird, trinke ich einfach mehr Wasser und sie ebnet sich daraufhin definitiv. Ich habe für eine lange Zeit alles ausprobiert, aber musste letztendlich Medikamente dagegen nehmen." Für ihre Fans hatte Lorde dann noch den Ratschlag: "Haltet euer Gesicht einfach so rein wie möglich, wenn ihr Haare wie ich habt, versucht sie zurückzubinden, weil Haare die Haut leicht entzünden. Und wechselt euren Kissenbezug!", flehte Lorde ihre Anhänger an.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche