VG-Wort Pixel

Look-o-Mat Star-Style Sylvie Meis: Früher und heute

Moderatorin Sylvie Meis ist die Kämpfernatur schlechthin. Durch Trennungsschmerz und Burstkrebs hat sie sich gekämpft, dabei nie ihr Lächeln und ihre Lebensfreude verloren

"Ich fühle mich nicht klein. Ich bin vielleicht klein, aber von innen bin ich groß." So lautet das Geheimrezept der hübschen Moderatorin Sylvie Meis aus den Niederlanden, was sie auch in ganzer Linie ausstrahlt. In keinem Lebensjahr hat sie vergessen, wie man lacht. Vielmehr hat sie gekämpft und letztendlich auch gesiegt.

Die Hochzeit mit Rafael Van der Vaart

2003 lernte Sylvie Meis, die damals noch im Musiksender "MTV" arbeitete und in Holland schon längst ein großer Star war, den Fußball-Star Rafael Van der Vaart kennen. 2005 folgte die Hochzeit, die im niederländischen Fernsehen live übertragen wurde. Ein Jahr später krönte Söhnchen Damián Rafael die Liebe. Die drei zogen von Hamburg nach Madrid und spiegelten das perfekte Familienglück wieder.

Diagnose: Brustkrebs

2009 bekam die sonst so fröhliche Sylvie die Diagnose Brustkrebs. Nach erfolgreicher Operation nahm sie, trotz kräftezehrender Chemotherapie, ihre Juroren-Tätigkeit für die "RTL"-Show "Das Supertalent" wahr, kämpfte weiter gegen den Krebs und konnte ihn schließlich besiegen.

Sylvie und Rafael trennen sich

Durch die häufigen Umzüge und den Brustkrebs war das Leben der Moderatorin eine ständige Achterbahnfahrt. Auch als Rafael und sie ihre Trennung verkündeten, die Medien über die beiden herfielen und Gerüchte in die Welt setzten, war ihr Privatleben eine echte Herausforderung. Doch auch diese entschied Sylvie für sich und lebt seitdem wieder ein glückliches Leben, eben nur ein anderes.

mku Gala

Look-o-Mat: Die Starverwandlungen per Video im Überblick


Mehr zum Thema


Gala entdecken