Look-o-Mat: Caroline von Monaco: Früher und heute

Prinzessin Caroline von Hannover, gebürtig aus Monaco, ist eine sympathische Vierfach-Mutter, die um ihre Privatsphäre und für Kinder in Not kämpft. So hat sie sich im Laufe der Jahre auch optisch verändert ...

Caroline von Monaco
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 4 Sekunden:
Britney Spears

Britney Spears

Sie wagt eine Typveränderung

Caroline Louise Marguerite Prinzessin von Hannover, Prinzessin von Monaco, 49, wird im Volksmund seit ihrer Kindheit "Prinzessin Caroline" genannt. Das ganze Leben unter Beobachtung durch die Medien zu stehen ist sicher nicht einfach und das, obwohl sie Platz eins der Thronfolge schon im ersten Lebensjahr durch die Geburt ihres Bruders Fürst Albert verlor.

Caroline von Monaco kämpft um ihre Privatsphäre

Seit den 90ern kämpft Prinzessin Caroline schon für ihre Privatsphäre. Einige Paparazzi-Fotos führten schon zu Urteilen, die als Caroline-Urteile in die Rechtsgeschichte eingingen. 2005 erhielt sie sogar 115.000 Euro von der Bundesrepublik Deutschland, weil diese in vorherigen Prozessen nicht ausreichend auf die Persönlichkeitsrechte von Prinzessin Caroline und ihrer Familie eingingen.

Caroline und die Männer

Nach einer Ehe mit dem Finanzmakler Philippe Junot, die 1980 geschieden wurde, heiratete sie 1983 den Italiener Stefano Casiraghi, mit dem sie in den folgenden Jahren drei Kinder bekam. Casiraghi starb bei einem Bootsunfall während einer Off-Shore-Weltmeisterschaft. Seit ihrer Ehe mit Ernst August Prinz von Hannover im Jahre 1999 trägt sie den Titel "Caroline Prinzessin von Hannover". Mit Prinz Ernst August bekam sie eine Tochter.

Die Familie wächst

Zum dritten Mal ist Caroline von Monaco Großmutter geworden. Ihre drei größten Kinder befinden sich in glücklichen Beziehungen. Die jüngste Tochter arbeitet aktuell an ihrer Eislauf-Karriere. Sie nimmt erfolgreich an internationalen Wettbewerben teil und macht ihre Mutter stolz. Sie kümmert sich aber nicht nur um ihre eigenen Kinder mit viel Herz, sondern auch um Kinder in Not.

Prinzessin Caroline übernimmt die Arbeit der Mutter

Nach dem Tod ihrer Mutter Fürstin Gracia Patricia,übernahm Prinzessin Caroline deren Kinderhilfsorganisation "Amade Mondiale". Mit dieser setzt sie sich weltweit für Kinder in Not ein. Für ihre Arbeit erhielt sie mehrere Auszeichnungen.

Rosenball

Die Tops und Flops

beatrice und pierre casiraghi auf dem rosenball
prince albert von monaco mit schwester caroline auf dem rosenball
karl lagerfeld auf dem rosenball in monaco
charlotte casiraghi und alexandra von hannover auf dem rosenball

9

Themen

Erfahren Sie mehr: