VG-Wort Pixel

Linda Evangelista Ein Beauty-Eingriff hat das einstige Topmodel "entstellt"

Linda Evangelista
© Astrid Stawiarz / Getty Images
Lange war Linda Evangelista von der Bildfläche verschwunden. Nun verrät das 90er-Jahre-Supermodel den Grund: Eine Beautybehandlung habe sie "entstellt".

Linda Evangelista, 56, war eines der berühmten Supermodels der 90er-Jahre. Anders als ihre prominenten Kolleginnen wie Naomi Campbell, 51, oder Cindy Crawford, 55, verschwand sie in den vergangenen Jahren aus der Öffentlichkeit. Nun hat sie den Grund dafür in einem ausführlichen Beitrag auf Instagram verraten.

Linda Evangelista wurde "brutal entstellt"

"Für meine Follower, die sich gefragt haben, warum ich nicht gearbeitet habe, während die Karrieren meiner Kolleginnen florierten", beginnt Linda ihre Stellungnahme. Eine Beauty-Methode zur Behandlung von Fettgewebe habe sie "brutal entstellt" und ihre "Existent zerstört". Sie konnte nicht mehr arbeiten.

Das Verfahren habe bei ihr das Gegenteil von dem bewirkt, was es versprach: Es vermehrte die Fettzellen, anstatt sie zu reduzieren. "PAH hat nicht nur meinen Lebensunterhalt zerstört, es hat mich auch in einen Kreislauf tiefer Depression,  Traurigkeit und Selbstverachtung geschickt. Dabei bin ich zur Einsiedlerin geworden...", gesteht die 56-Jährige.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Stellen von Lindas Körper seien "dauerhaft deformiert"

Selbst nach zwei "schmerzhaften, erfolglosen Korrekturoperationen" sei Linda Evangelista "dauerhaft deformiert". Als Folge des Beautyeingriffs habe sie eine sogenannte paradoxe adipöse Hyperplasie entwickelt habe. Dabei handelt es sich um eine seltene Nebenwirkung, bei dem durch Kälte Fettzellen abgebaut werden sollen. Das Gewebevolumen nimmt an der behandelten Stelle zu statt ab. Das Model behauptet, sie sei über die mögliche Nebenwirkung im Vorfeld nicht richtig aufgeklärt worden.

"… obwohl ich nicht mehr wie ich selbst aussehe"

In ihrem Post spricht Linda von einer Klage und ihrer Absicht, "weiterzumachen, um mich von meiner Schande zu befreien", indem sie mit der Geschichte an die Öffentlichkeit gehen. "Ich habe es satt, so zu leben. Ich würde gerne mit erhobenem Kopf vor meine Tür gehen, obwohl ich nicht mehr wie ich selbst aussehe."

Daraufhin bekommt das ehemalige 90er-Supermodel viel Unterstützung und Zuspruch. Von Gwyneth Paltrow, 48, über Cindy Crawford bis hin zu den Designern Brandon Maxwell, 37, und Jeremy Scott, 46, sprechen ihr Prominente Mut zu. Letzterer kommentiert: "Du bist und bleibst ein Supermodel. Und jetzt bist du auch noch ein Supervorbild für Mut."

Verwendete Quelle: instagram.com

jse SpotOnNews Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken