VG-Wort Pixel

Letizia von Spanien Treibt sie ihr hartes Sport-Programm in die Mager-Falle?

Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
© Getty Images
Neue Fotos zeigen Letizia mit erschreckend knochigen Schultern und dünnen Ärmchen.

Eigentlich sollte man den Anblick des dünnen Körpers von Königin Letizia, 44, inzwischen gewohnt sein. Immerhin ist das Gewicht der Spanierin seit ihrer Hochzeit mit König Felipe, 48, im Mai 2004 kontinuierlich geschwunden und hat sich in den letzten Jahren auf einem sehr niedrigen Stand eingependelt.

Dennoch hat man beim Anblick der jüngsten Fotos das Gefühl, dass die Pfunde noch weiter gepurzelt sind.

Ist Letizia sportsüchtig?

Bei der Vergabe eines Literaturpreises in Barcelona trat die Mutter zweier Töchter in einem schwarzen Neckholder-Kleid auf und zog damit alle Blicke auf sich: Spitz und knochig ragten ihre Schultern hervor, die Arme eine Mischung aus mager und durchtrainiert. Muskeln und Sehnen zeichneten sich deutlich ab.

Letizia von Spanien
Erschreckend dünn: Königin Letizia
© Getty Images
Letizia von Spanien
Im Gespräch mit ihrem Ehemann, König Felipe, zeigt Letizia ihre knochigen Oberarme.
© Getty Images

Die Size-Zero-Figur ist das Resultat des harten Sportprogramms der Königin. So macht sie nicht nur mehrmals in der Woche Yoga, sondern joggt regelmäßig und macht Zumba. Bei dem Mix aus Tanz und Aerobic verbrennt man bis zu 500 Kilokalorien pro Stunde. Angesichts des Mager-Auftritts stellt sich jedoch die Frage, ob es die Königin nicht etwas übertreibt.

Zu ihrer schmalen Silhouette könnte aber auch der Druck, der als Königin auf ihr lastet, beitragen. Schließlich steht sie regelmäßig in der Öffentlichkeit und muss sich dem kritischen Blick von Volk und Medien stellen.

Warum auch immer Letizia so dünn ist: Ein paar Kilogramm mehr würden der Spanierin sehr gut stehen.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken