VG-Wort Pixel

Lena Meyer-Landrut "Ich hatte nie ein Gewichts- oder Essproblem"

Lena Meyer-Landrut sah sich schon oft mit Kritik an ihrer sehr zierlichen Figur konfrontiert. Ein Fitnesswahn und Magersucht wurden ihr unterstellt - in einem ehrlichen Interview äußert sich Lena jetzt zum Thema "Bodyshaming" 

Sieben Jahre ist es her, dass Lena Meyer Landrut als 19-Jährige den Eurovision Song Contest gewann. Heute hat sie außer der erfolgreichen Gesangskarriere zudem etliche Jobs als Werbegesicht, Model, Moderatorin und sogar eine eigene Merchandise-Kollektion. Trotz riesiger Fangemeinde muss sich die 26-Jährige immer wieder für ihre sehr schlanke Figur rechtfertigen. Einige sorgen sich, andere kritisieren Lena, die natürlich auch eine Vorbildfunktion für die vielen jungen Menschen, die ihr folgen, hat. 

Lena Meyer-Landrut über Bodyshaming

Im Interview mit der "Women's Health" spricht die hübsche Brünette jetzt ehrlich über das Thema "Bodyshaming" und verrät, dass sie die Kommentare auf den sozialen Medien "so asozial" findet. 

Sie selbst gibt zu, viel Wert auf gesunde Ernährung zu legen. Jedoch nicht, um ein bestimmtes Gewicht zu halten, sondern um "gesund und fit" zu sein. "Ich finde, man sollte da nicht zu fanatisch sein. Gut und gesund essen heißt ja nicht, dass es komplett fettarm ist oder ohne Zucker, sondern dass es ausgewogen ist", erklärt sie. 

Ich halte gar nichts von krassen Low-Carb-Diäten oder Saftkuren zum Abnehmen.

Fitnesswahn oder gesunder Lifestyle?

Auch ihren angeblichen Fitnesswahn weiß Lena zu erklären. "Ich liebe es mich auszupowern und betrachte Sport nicht als Ausgleich für Esssünden." Das klingt doch eher nach einer gesunden Einstellung und nicht nach Wahn. Lena, die allein auf Instagram 1,9 Millionen Abonnenten hat, ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst. Zu Kommentaren und Kritik an ihrer schlanken Figur sagt sie; "Mich persönlich trifft es nicht, weil ich weiß, dass ich nicht zu dünn bin. Ich hatte nie ein Gewichts- oder Essproblem und habe mich wegen meines Körpers nie schlecht gefühlt." 

Geschichten über ihre Figur sind "ungerecht und gefährlich"

Ungerecht findet sie solche Geschichten trotzem: "Ich finde es gefährlich, dass durch solche Geschichten vermittelt werden könnte, dass es für mich erstrebenswert ist, wahnsinnig dünn zu sein." Weil Lena ihren Followern die Realität zeigen und vermitteln will, und sie deswegen auch hinter die Kulissen mitnimmt, verstehen die hoffentlich, dass hinter ihrer Topfigur keinesfalls ein Problem steht, sondern ein erstrebenswerter gesunder Lifestyle.

Fanatisch geht es bei Lena schon gar nicht zu; "Ich liebe Schokolade, ich liebe Pizza. Ich glaube nicht, dass es gesund ist, Sachen, auf die man unglaublich Bock hat, nicht zu essen." 

lho Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken