Lena Meyer-Landrut Sie äußert sich zu den Magervorwürfen

Stefanie Giesinger
© instagram.com/stefaniegiesinger/
Sängerin Lena Meyer-Landrut muss sich immer wieder wegen ihrer sehr dünnen Figur erklären. Neueste Fotos vom "Coachella"-Festival in Kalifornien heizten die Debatte nun erneut an - doch Lena hat die passende Antwort schon parat

Neue Kritik nach dem Festivalbesuch

Lena Meyer-Landrut kommt einfach nicht zur Ruhe. Immer wieder muss sich die smarte Sängerin gegen die Magervorwürfe ihrer Fans zur Wehr setzen. Jüngster Grund zur Aufregung: Fotos von Lena beim "Coachella"-Festival in Kalifornien.

Zwischen kritischen Stimmen, die wiederholt die sehr schmale Taille der 24-Jährigen kritisieren, mischen sich jedoch auch Hunderte lobende Aussagen. "Wunderschön", "so hübsch" und "du bist eine tolle Frau" sind nur einige der zahlreichen Sympathiebekundungen.

"Ich habe eine Vorbildfunktion"

Auch die Künstlerin selbst äußerte sich beim "Radio Regenborgen Award" zu der Body-Kritik. "Ich habe eine Vorbildfunktion, bin unfassbar gesund und habe einen sehr, sehr gesunden Lebensstil", so Lena im RTL-Interview. "Ich achte sehr darauf, was ich in meinen Körper stecke und was ich mit meinem Körper mache. Ich mache viel Sport, ich esse viel und ich esse gesund."

Die Fans sind in Sorge

Lena Meyer-Landrut war in letzter Zeit vor allem wegen ihrer Instagram-Selfies in den Schlagzeilen. Viele Fans finden sie viel zu dünn. "Das sieht echt nicht mehr gesund aus. Ich würde sagen, du hast Untergewicht", kommentierte eine Userin vor einigen Wochen ein Bild der Sängerin.

Hunderte von Kommentaren später ging die 24-Jährige dann in die Offensive.

"Ich esse ganz normal!"

"Ich war schon immer ein Spargeltarzan. Ich bin nicht magersüchtig, ich habe ein ganz normales Essverhalten", verteidigt sich die "The Voice-Kids"-Jurorin in der "InTouch". Und schiebt zur Verdeutlichung ein paar Zahlen hinterher: "Ich wiege seit sieben Jahren das Gleiche, 52 Kilogramm, plus/minus zwei Kilo, bei einer Größe von 1,68 Meter."

"Es ist vergeudete Kraft"

Und so bleibt die gebürtige Hannoveranerin scheinbar auch im Shitstorm cool und lässt sich vom Gerede über ihre Figur nicht beeindrucken. Im Interview mit "spot on news" sagte sie vor einiger Zeit dazu: "Das ist der Alltag eines Menschen, der in der Öffentlichkeit steht. Es ist vergeudete Kraft, sich darüber zu ärgern." Gedanken um die Kritik der Instagram-Gemeinde wird sich die 24-Jährige also wohl kaum machen. Sollte sie aber vielleicht. Schließlich gilt sie vielen jungen Mädchen als Vorbild.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken