Lavendel: Beruhigende Beauty-Beistand

Heilkräuter sind mittlerweile fester Bestandteil der Beautyindustrie. Grund genug, sich diese genauer anzusehen. Heute: Lavendel

Lavendel ist ein Allroundtalent, das sich vielseitig in der Beauty-Industrie einsetzen lässt. Es ist eines der beliebtesten Heilkräuter und in Hautpflegeprodukten ebenso wie in Seifen, Badezusätzen und Make-up enthalten. Als Aromaöl beruhigt es im Handumdrehen und findet sich auch in Kerzen oder Parfüms wieder. Seine beruhigenden und stimmungsaufhellenden Qualitäten sind berühmt, ebenso wie seine ausgleichende Wirkung und die Fähigkeit, im Nu ein romantisches Ambiente zu schaffen.

Der Name kommt übrigens vom lateinischen "lavare" und bedeutet waschen. Schon immer war Lavendel als Heilkraut bekannt und wurde gegen Schlaflosigkeit ebenso wie gegen Muskelschmerzen eingesetzt. Die alten Griechen und Römer setzten bei Wahnsinn auf Lavendel, sie verbrannten das Kraut, um Kontakt zu ihren Göttern aufzunehmen und glaubten, dass die Kraft der Pflanze stark genug sei, um sogar Tiger und Löwen zu beruhigen. Im europäischen Mittelalter wurde Lavendel anders verwendet: Dort benutzte man ihn als Desinfektionsmittel und Raumduftmittel. Während der Pest-Epidemie banden sich Londoner im 17. Jahrhundert Lavendel-Bündel um die Handgelenke, um sich zu schützen.

Carmen Geiss

So sieht sie bald vielleicht nicht mehr aus

Carmen Geiss
Mit einer frischen Haarfarbe ins neue Jahr. Das hat nun auch Carmen Geiss getestet. Und das mit einer besonderen Methode: Mit einem Filter testete sie eine neue Haarfarbe an sich aus - und postete das Ergebnis auf Instagram. Die Meinungen der Fans reichten von "Bleib so wie du bist ... alles andere wäre ein Fehler" bis hin zu "Ich finde es toll". Für welche Farbe Carmen sich entschieden hat sehen Sie oben im Video.
©Gala

Es gibt etliche Möglichkeiten, wie Sie die Pflanze in Ihre Schönheitspflege einbeziehen können. Viele schwören auf den Aromaduft, an dem sie schnuppern können, wenn Stress droht. Einige Tropfen im Badewasser helfen am Abend, nach einem anstrengenden Tag runterzukommen. Ein mit Lavendel gefülltes Kissen verhilft zu einem erholsamen Schlaf.

Machen Sie Ihre Beauty-Produkte gerne selbst? Wie wäre es dann mit einem Lavendel-Kokos-Bodypeeling? Der göttliche Duft wird Sie verzaubern und nebenbei wird Ihre Haut herrlich gepflegt. Dafür mixen Sie einfach 120ml Kokosnussöl mit etwa 100 Gramm granuliertem Zucker, 50 Gramm extra-groben Zucker und vier oder fünf Esslöffel getrocknetem Lavendel. Geben Sie das in ein luftverschlossenes Einmachglas und verbrauchen Sie es innerhalb der nächsten zwei Monate. Wer Abwechslung mag: Lavendel passt auch toll zu Kamille, Pfefferminze, Grapefruit, Eukalyptus und Bergamotte - einfach ein bisschen experimentieren!

Themen

Erfahren Sie mehr: