Lagen-Look bei Prabal Gurung: Inspiriert vom Himalaya

Fashionstar Prabal Gurung holte sich an einem Ort im Himalaya Ideen für seine neuesten Kreationen

Für seine jüngste Kollektion ließ sich Prabal Gurung, 35, von einem "abgeschiedenen Königreich" inspirieren.

Der Designer stellte am Wochenende bei der New York Fashion Week seine Herbst/Winterlinie 2014 vor. Ein Schlüsselelement seiner Designs ist der Lagenlook - Lammwollmäntel zusammen mit Chiffonröcken, sowie mehrere Schichten Strickwaren, die mit flauschigen Gilets abgerundet werden. Die Idee zu seinen Kreationen kam dem Modeschöpfer, nachdem er Mustang im Himalaya besucht hatte. Erst seit 1992 ist es ausländischen Besuchern gestattet, das ehemalige Königreich zu betreten. "Es ist ein abgeschiedenes Königreich", erklärte der nepalesische Designer "style.com". "Was ich an dem Ort wirklich liebte, waren die unglaublichen Farben und die unglaubliche Art sich zu kleiden - es ist fast wie Sportbekleidung, weil sie alles schichten müssen."

Augenbrauen schminken

Augenbrauen schminken: Anleitung zur perfekten Braue

Cara Delevingne
©Gala

Für seine neue Palette hielt sich Gurung an warme Farben wie Orange und Rot, während Seide zu den Schlüsselstoffen zählte. Viele seiner Stücke wurden um den Körper geschlungen, um mehr Lagen zu erhalten, und das Finale bildeten einige Abendkleider mit Cut-out-Details, deren Tellerröcke bis auf den Boden reichten.

Schon lange beschreibt der Modestar seine Kollektionen als "Feminität mit Biss", die er erneut mit einem schlichten Make-up inszenierte, sodass alle Aufmerksamkeit auf der Kleidung lag. Gurung wollte "großartige Haut" und "wunderschönes Haar" und Make-up-Künstlerin Diane Kendal war zur Stelle, um ihm das Gewünschte zu liefern. Mit Hilfe von MAC Face and Body Foundation glich die Stylistin die Hauttöne der Models aus, verzichtete jedoch auf den neuen Trend von matter Haut und ließ das Puder zugunsten eines taufrischen Looks aus. Ein wenig Cremerouge verhalf den Laufstegschönheiten zudem zu Frische, während Augenlider und Wangenknochen dank Highlighter schimmerten. Darüber hinaus akzentuierte Kendal die Wangen und trug weißen Eyeliner auf die Augenränder auf, um sie zu betonen.

Auch auf Gurungs Catwalk wurde dem Trend für buschige Augenbrauen nachgegeben, die Lippen der Models waren abgedunkelt. Statt eines kräftigen Rot- oder Pinktons, wie es in jüngster Zeit in Mode gekommen ist, wurde bei den Lippen mit Grundierung gearbeitet, um ihnen einen natürlichen Vibe zu verpassen.

Für die Maniküre war Jin Soon zuständig und verwendete für die meisten Fingernägel Nude-Töne. Manchen wurde noch ein zusätzlicher Hingucker in Form einer dünnen Linie burgunderroten Nagellacks verliehen, die sich mittig den Nagel herunterzog. In Sachen Haare hielt man es schlicht, als Inspiration dienten Bilder napelesischer Frauen mit geraden, mittig gescheitelten Frisuren. Paul Halon verwendete ein volumenförderndes Spray, um den Look zu kreieren, bevor er die Haare in losen Knoten zusammenfasste, ein strukturierendes Spray auftrug und sie dann mit einem Diffuser trockenfönte. "Wenn du es öffnest, bekommst du einen kleinen Knoten, aber ich will keinen Lockenstab verwenden, weil es sehr schnell [anfängt], kosmetisch auszusehen", erklärte er.

Bei der Show von Prabal Gurung sorgte jedoch nicht nur der Beauty-Look für Aufregung. Der Laufsteg des Designers wurde vom ukrainischen Journalisten Vitalii Sediuk gestürmt, der ihn nur mit einem Tanga, Trenchcoat, roten Socken und einer goldenen Krone bekleidet entlang lief. Der Modeschöpfer nahm die Sache mit Humor und wurde bei einer After-Party abgelichtet, wie er scheinbar dieselbe Kopfbedeckung aufhatte.

Themen

Erfahren Sie mehr: