VG-Wort Pixel

Kylie Jenner Sie lässt sich zu Kim umoperieren

Kim Kardashian, Kylie Jenner
© instagram.com/kyliejenner, instagram.com/kimkardashian
Kylie Jenner hat nur noch ein Ziel: Sie möchte so aussehen wie ihre große Schwester Kim Kardashian. Besuche beim Beauty-Doc im Wert von 1,8 Millionen Euro sollen dabei helfen

Wer bereits schluckte, als Kylie Jenner kürzlich ein Haus für 2,5 Millionen Euro kaufte, wird jetzt erst recht große Augen machen. Nun wurde nämlich bekannt, dass die 17-Jährige über 1,8 Millionen Euro für kosmetische Eingriffe ausgegeben haben soll - und das nur um genau so auszusehen wie ihre große Schwester Kim.

Sie möchte die neue Kim sein

"Sie sieht überhaupt nicht mehr so aus wie vor einigen Jahren, da sie die ganze Zeit den Plan verfolgte, sich so gut es geht in Kim zu verwandeln", erklärt ein Insider nun gegenüber dem amerikanischen "OK!"-Magazin. "Sie ist fest entschlossen, die neue Kim zu werden", fährt der Insider fort. Vergleicht man die zwei Reality-Stars daraufhin miteinander und stellt sie in einem Foto gegenüber, möchte man diesen Aussagen tatsächlich Glauben schenken. Schmollmund, Katzenaugen, Stupsnäschen, hochgezogene Augenbrauen - die Schwestern, zwischen denen eigentlich 17 Jahre liegen, könnten glatt als Zwillinge durchgehen.

12 Mal legte sie sich unters Messer

Für welche Korrekturen Kylie die extrem hohe Summe genau ausgegeben hat, kann die Quelle zwar nicht verraten, einen Eingriff gab die Mini-Kim jedoch schon selber zu: Ihre vollen Lippen hat sie "temporären Lip-Fillern" zu verdanken. Das verriet sie in einer Folge "Keeping Up With The Kardashians". Insgesamt soll sich Kylie jedoch elf weitere Male zum Beauty-Doc begeben haben. Ihr werden eine Brust- und Povergrößerung, ein Augenbrauen-Lifting, ein Kinnimplantate, eine Nasenkorrektur sowie Operationen an Wangen und Augenlidern nachgesagt.

Sie kopiert Kims Style

All diese optischen Veränderungen sind jedoch nicht die einzige Maßnahme, die Kylie in Angriff nimmt, um ihrem Idol zu ähneln. Auch ihren Style passt sie dem von Kim immer mehr an. Dabei setzt sie besonders auf eins: Sex-Appeal. Tiefe Ausschnitte, bauchfreie Tops in Kombination mit engen Taillenröcken in Midi-Länge und nahezu transparente Kleider gehören mittlerweile zu ihren Dauerbrennern im Kleiderschrank. Meist sieht es sogar so aus, als hätte sie sich direkt an dem von Kim bedient.

Wir dürfen vorstellen: Kim Kardashian die Zweite.

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken