VG-Wort Pixel

Naturkosmetik Schnelle Rezepte zum Selbermachen

Kosmetik selber machen: 5 tolle Rezepte
Naturkosmetik zum Selbermachen 
© Shutterstock
Müde, unreine oder juckende Haut? In der kalten Jahreszeit setzen wir unseren Körper großen Belastungen aus. GALA zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Körper mit selbst gemachter Kosmetik schnell und natürlich pflegen können. 

Das Aussehen ist uns wichtig. Jährlich geben wir Deutschen Unsummen für Make-up und Körperpflege-Produkte aus, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Das fängt nicht erst mit dem Erwachsenenalter an, laut dem Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. geben über 70 Prozent der Jugendlichen an, Kosmetikprodukte wichtig zu finden. Insbesondere Hygieneartikel werden dabei fast täglich benutzt. Sich sauber halten ist wichtig,  Kosmetikprodukte bergen jedoch ungeahnte Risiken. 

Warum Naturkosmetik selber machen? 

Warum für etwas viel Geld ausgeben, dass man mit einfachen Hausmitteln selbst herstellen kann? Viele Hausmittel haben pflegende Kräfte für Haut und Haare. Zudem sind in einigen handelsüblichen Kosmetikprodukten kleine Kunststoffpartikel, Mikroplastik genannt, als Schleifmittel, Bindemittel und Ähnliches enthalten. Als Mikroplastik versteht man feste und unlösliche synthetische Kunststoffe, die unter fünf Millimetern bis tausend Nanometer messen.

Für den Verbraucher ist es schwer nachvollziehbar, ob und in welchem Maße Mikroplastik in der eigenen Kosmetik vorliegt, da eine allgemeine Kennzeichnungspflicht nicht gegeben ist und nicht alle Stoffe dem Endverbraucher bekannt sind. Die kleinen Plastik-Partikel können durch das Abwaschen der Kosmetik in den Umweltkreislauf gelangen.

Wer der Umwelt und dem eigenen Körper etwas Gutes tun möchte und dabei den ein oder anderen Geldschein sparen möchte, für den haben wir tolle Naturkosmetik-Rezepte zum Selbermachen. 

Der Vorteil von DIY-Kosmetikprodukten

Bei DIY-Kosmetikprodukten weiß man genau, aus was sie bestehen. Außerdem sind die Zutaten meist schnell zur Hand. Natürliche Zutaten wie zum Beispiel Honig, Salz oder Zitronen haben viele zu Hause und müssen nicht noch extra eingekauft werden. Selbst gemachte Kosmetik kann, wie auch handelsübliche Kosmetika, Allergien auslösen, weshalb reizende Zutaten vorher auf einer kleinen Hautstelle getestet werden sollten. 

5 schnelle und effektive Kosmetik-Rezepte zum Selbermachen

1) DIY-Peeling für eine seidenglatte Haut 

First things first! Das wichtigste bei einer guten Körperpflege ist, die Haut richtig darauf vorzubereiten. Ungewollte alte Hautschüppchen lassen sich leicht mit einem Peeling entfernen. 

So machen Sie Ihr Peeling selbst: 

  • 8 Esslöffel Meersalz
  • 4 Esslöffel leicht erwärmter Honig
  • und je Konsistenz-Präferenz, den Saft einer halben Zitrone hinzufügen

Die Paste am besten mit einem Handschuh auf die Haut aufgeben und schön in die Haut einmassieren. Wer kein Meersalz zur Hand haben sollte, kann auch auf Zucker zurückgreifen. 

2) Eine Erdbeermaske für den perfekten Glow

Erdbeeren sind wahre Vitamin-Wunder. Sie enthalten pro 100 g mehr Vitamin C als Zitronen. Aber nicht nur ihr hoher Vitamin-Gehalt macht sie zum Beauty-Geheimtipp, der Mineralstoff Mangan unterstützt die Bildung von Melanin und sorgt damit für einen schönen frischen Teint. 

Für die Erdbeermaske braucht man: 

  • 4-5 frische zerdrückte Erdbeeren 
  • Zwei Esslöffel Quark unterrühren 
  • Etwas Bienenhonig hinzufügen

Die Paste ca. 20 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmen Wasser abwaschen. 

3) Die Avocadomaske für eine gereizte Großstadthaut

Avocados schmecken nicht nur gut, sie haben auch pflegende Kräfte. Avocados sind reich an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin C und E. Der hohe Fettgehalt der Frucht hat nährende Wirkungen für die Haut. 

Das brauchen Sie für die Avocadomaske: 

  • Eine reife Avocado zerdrücken
  • Ein Eigelb hinzufügen 
  • einen kleinen Schuss Sahne hinzufügen

Die Masse pürieren und gleichmäßig auf das Gesicht auftragen. Nach ca. 15 Minuten kann die Maske mit warmem Wasser abgetragen werden. 

4) Kamillentee - das Wundermittel bei blonden Haaren 

Die Kamille ist ein beliebtes Heilmittel und wird vor allem bei Erkältungen empfohlen. In der Naturkosmetik wird die Kamille zum natürlichen Aufhellen von nachgedunkelten blonden Haaren verwendet. Einfach vier bis fünf Teebeutel mit einem Liter heißen Wasser übergießen, die Kamille wirken lassen. Das Haar nach der Haarwäsche mit dem erkalteten Sud ausspülen und das Haar lufttrocknen lassen. 

5) Beschleunigter Haarwuchs durch Rizinusöl-Haarkur

Kaltgepresstes Rizinusöl ist die neue Wunderwaffe in der Naturkosmetik. Ob als Wimpernserum oder für die Nagelpflege, das hochwertige Öl sorgt für eine nachhaltige Pflege. Wer seinem geschädigten, sprödem Haar etwas Gutes tun möchte sollte auf diese Haarkur zurückgreifen. 

Zutaten der Rizinusöl-Haarkur: 

  • 3 Esslöffel Rizinusöl 
  • 1 Eigelb 

Das Eigelb mit dem Rizinusöl verrühren und leicht erwärmen. Das Gemisch in die Haare geben und mit einer Plastikhaube abdecken. Die Wärme sollte möglichst erhalten bleiben. Die Haarkur 1-2 Stunden einwirken lassen und danach gründlich mit Shampoo ausspülen. 

Verwendete Quellen: Industrieverband Körperpflege und Waschmittel (IKW), BUND, Bundeszentrum für Ernährung, Instagram

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken