Kolumne: Call of Beauty : Frühjahrsputz fürs Haar

Mitte März: Es wird Zeit mal wieder so richtig aufzuräumen. GALA-Beautyredakteurin Nane wagt den Frühjahrsputz fürs Haar 

Endlich ist es wieder soweit: Laue Frühlingsluft weht durch mein Haar und ich muss mich nicht mehr hinter Zopf, Schal und dickem Mantel verstecken. Doch leider haben die Wintermonate auch ihre Spuren hinterlassen. Zeit für den Frühjahrsputz! Dabei nehme ich mir jedoch (noch) nicht meine Fenster vor, sondern konzentriere mich erst einmal auf wichtigere Dinge: Meine Haare.

Der liebe Gott hat es gut mit mir gemeint, als er für mich langes, dickes Haar auswählte. Trotz regelmäßiger Färberei sind meine Haare sehr gesund und voll - ja, ich, Nane Meyer und langjährige Beauty-Redakteurin, werde oft darum beneidet und werde gefragt, ob sie denn auch echt seien. Ein größeres Kompliment gibt es wohl kaum. 

Heidi Klum

Ob ihr Toms neue Frisur gefällt?

Heidi Klum: Ob ihr Toms neue Frisur gefällt?
"Tokio Hotel"-Gitarrist Tom Kaulitz bekommt von Heidis Tochter Lou eine neue Frisur verpasst.
©Gala

Die kalten Wintermonate haben jedoch auch meinem gesunden Haar geschadet. Heizungsluft hat sie ausgetrocknet, der Schal die Spitzen beschädigt und auch die Farbe wirkt blass. Ich brauche also ganz dringend eine Frische-Kur für mein Haar, von oben bis unten. 

Pflegende Haarfarbe? Kein Problem!

Zunächst einmal braucht meine Farbe ein frühlingshaftes Fresh-Up. Der Ansatz wird gefärbt und die Längen mit einem Glossing aufgefrischt. Ideal ist es das Glossing mit einem Pflege-Produkt zu kombinieren - so können zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. 

Dennoch braucht das Haar sowohl nach einem harten Winter, als auch nach einem harten Sommer, noch mehr und individuellere Pflege. Dafür bietet sich beispielsweise eine Haarschaftbehandlung an, die von der französischen Haarfirma La Biosthetique angeboten wird. 

Der Frühjahrsputz fürs Haar: Eine Haarschaftbehandlung

Im Hamburger Salon Sevensenses werden ganz unterschiedliche Treatments angeboten, die individuell auf die Beschaffenheit ihrer Haare angepasst werden können. Ein Klassiker ist die Haarschaftversiegelung oder auch die "Action 2-Phases" - eine Extraportion Pflege für gestresstes und strapaziertes Haar.

Eine Haarschaftversiegelung wird für gewöhnlich in drei Schritten vollzogen und besteht aus einem Öl-Bad, einem Spezial-Shampoo, welches Überschüsse aus dem Haar entfernt und einer Versiegelung des Öl-Bads im dritten Step. 

Die "Action 2-Phases"-Behandlung besteht aus einem Spray (Phase 1) und einer Maske (Phase 2). Das "Complexe 3 Spray" und die "Complex 3 Mask Vital" sorgen für eine innovative Tiefen-Regenerationspflege für ihr Haar trotz chemischer Behandlungen wie Blondierung und regelmäßigem Färben. Dank der Pflege strahlen ihre Haare vor Glanz, kraftvoller Elastizität und geschmeidiger Fülle durch eine natürliche Wirkstoff-Kombination aus Argan-Öl, natürlicher Aminosäure Cystein, Lamellar-Phospo-Lipiden und Extrakten der Wüstenrose.

Doch auch die beste Pflege hilft bei kaputten Spitzen nur bedingt. Es ist enorm wichtig seine Spitzen regelmäßig schneiden zu lassen. Ja, ich bin auch eine von den Kandidatinnen, die gerne auch mal einen Friseurbesuch das Spitzen schneiden ausfallen lassen und dann wenn es wirklich nötig ist den Friseur mitleidig ansehen: "Bitte nur ein kleines Stück, wirklich nur was notwendig ist. Sie sind doch grad so schön lang". 

Wie oft muss man WIRKLICH die Spitzen schneiden lassen?

Jessica Alba hat sich jüngst von ihren langen, kaputten Haaren radikal getrennt:

Tatsächlich wird von Experten empfohlen sich alle sechs bis zehn Wochen die Spitzen schneiden zu lassen. Das variiert natürlich aber auch ganz individuell. Wenn sie bereits den Friseur ihres Vertrauens gefunden haben (und das wünsche ich Ihnen), dann können sie ihm und seiner Fachmeinung auch diesbezüglich blind vertrauen und das Spitzen schneiden einfach ihm überlassen. 

Falls sie nun auch einen Frühjahrsputz für ihr Haar anstreben und die Fenster noch etwas warten lassen wollen, dann habe ich ein Trostpflaster für sie: Auch ich musste nach dem Winter einige Zentimeter Haar lassen. Dafür starte ich nun mit gesunden Haaren in den Frühling und freue mich auf viele Komplimente für meine schönen, echten! Haare.

Stars im Schönheitssalon

Waschen, schneiden, feilen

Dieses Topmodel kann wirklich alles tragen: Lena Gercke kann selbst eine aufgelegte Gesichtsmaske nicht entstellen. Das sieht Lena offenbar anders, um ihre Fans noch mehr zu erschrecken, kommentiert sie das Foto mit dem Ausruf "BOO!". Der Plan ist jedoch nicht aufgegangen, liebe Lena! Wir sind eher verblüfft, dass man mit einer Gesichtsmaske so gut aussehen kann.
Kleine Auszeit: Moderatorin Ruth Moschner gönnt sich das volle Beauty-Programm. Mit Gesichtsmaske hat sie es sich in der Badewanne gemütlich gemacht und zeigt sich auf Instagram mit diesem Schnappschuss. Nur in Schaum gehüllt präsentiert sie sich ihren Followern - das hat aber vor allem einen Grund: Ruth scheint in der Badewanne langweilig zu sein. Sie schreibt zu ihrem Posting: "Team Dusche oder Team Wanne? Mir ist meistens in der Badewanne zu langweilig, wie man sieht". Glück für uns - denn uns langweilt dieses Foto gar nicht, sondern zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht.
Zugegeben, diese Gesichtsmaske dürfte weniger kosmetischen Zwecken dienen als Teil der unglaublichen Neuinszenierung sein, die Tom Neuwirth alias Conchita Wurst für seine neue Single "Hit Me" durchlaufen hat. Aber dieser Instagram-Post bestätigt auf beeindruckende Weise, wie sehr Stylisten Stars mit neuen Haarschnitten und -farben verändern können. Wir sind immer noch ganz baff.
Wie heißt es doch gleich? Wer schön sein will, muss leiden: It-Girl Nicole Richie postet auf Instagram dieses witzige Selfie, welches sie beim Friseur zeigt. Offenbar lässt sie sich sehr viele Foliensträhnen färben. Dazu schreibt sie: "Von Natur aus schön zu sein, erfordert so viel Arbeit."

178









Themen

Erfahren Sie mehr: