Kolumne: Call of Beauty: Cremen Sie noch oder wickeln Sie schon?

Vliesmasken - Vom Po bis zur Brust: Warum wir im Mumien-Look richtig was für unsere Haut tun können

"Girls Day!" Cindy Crawford und ihre bezaubernde Tochter Kaia genießen einen gemeinsamen Beauty-Tag und sind mit Gesichtsmaske und weißen Bademänteln kaum noch auseinanderzuhalten.

Für mich als Hardcore-Beauty-Junkie war mein Urlaub nach Hongkong wie ein Trip ins Paradies: Kosmetik-Stores an jeder Ecke, vollgepackt mit all den tollen und verrückten Trends, die irgendwann auch zu uns rüberschippern werden. Herrlich! Eine Sache, die es in allen Läden gab: Sheet-Masken, Sheet-Masken, Sheet-Masken. Gähn, ist das nicht sooo last season? Nein, 2017 geht es erst richtig los!

Vliesmasken fürs Gesicht sind erst der Anfang

Voller Körpereinsatz ist gefordert. Ich gebe zu, dass ich schon lange ein Riesenfan von Sheet-Masken bin – auch wenn mein Freund jedes Mal vor Schreck laut aufschreit, wenn er während einer meiner Wellness-Sessions nach Hause kommt. Ja gut, sexy sind sie nicht, aber dafür wirkt mein Teint anschließend deutlich entspannter, praller und strahlender. Das in hochkonzentrierte Seren getränkte Tuch hat es wortwörtlich echt in sich. Als ich bei meinen ein, zwei, zehn Ausflügen in die asiatische Drogerie (natürlich alles Recherche!) auf Nachschub-Jagd war, wurde mir klar, dass Vliesmasken fürs Gesicht erst der Anfang waren.

Michelle Hunziker

Sie überrascht mit einem neuen Look

Michelle Hunziker
Michelle Hunziker wagt eine Typveränderung und nimmt ihre Fans auf Instagram mit. Für welchen Look sich die Moderatorin entschieden hat, sehen Sie im Video.
©Gala

Auch Beine, Haare, Lippen und der Po sollen von den Masken profitieren

Jetzt sollen wir auch Beine, Haare, Lippen und den Po (ja ernsthaft) in die Maske schicken! Selbst ich habe die Beauty-Industrie kurz für verrückt erklärt. Dann fiel der Groschen: Hey, endlich spare ich mir das lästige Eincremen! Denn das ist nicht unbedingt mein Lieblings-Pflege-Step. Endlich nicht mehr ewig mit Bodylotion hantieren, stattdessen werden zum Beispiel die „Smooth Body Patches“ einfach auf trockene Stellen (in meinem Fall die Unterschenkel) „geklebt“ und nach rund einer Stunde wieder abgezogen. Spezielle Inhaltsstoffe wie Minzextrakt sollen Partien wie Oberschenkel und Po zudem straffen.

Intensivkur für die Nagelhaut

Apropos praktische Spielereien: Haben Sie auch nie Lust, regelmäßig die Nagelhaut einzucremen? Dann stecken Sie die Finger doch mal in die Fingermasken von Etude House. Die Intensivkur macht sie wieder butterweich. Das geht sorgar am Schreibtisch, denn nachdem die Reste mit einem Tuch abgewischt wurden, können Sie direkt wieder lostippen, ohne zu warten, bis eine Creme eingezogen ist. Die Asiaten denken aber auch an alles.

Es geht noch krasser

Und zwar mit einer Sheet-Maske, die nicht nur aufs Gesicht gelegt, sondern um den Hals gewickelt wird. Auf solche Gimmicks stehen nur Beauty- Redakteure? Falsch gedacht! Als ich mir nach meinem zwölfstündigen Flug ein Treatment im Spa des „Peninsula Hongkong“ gönnte, erfuhr ich: Charlene von Monaco liebt das „Margy’s Monte Carlo Haute Couture à la Carte Collagen Facial“. Und wirklich: kurze Zeit später fühle ich mich mit meinem Wickel-Look wie eine Mumie – allerdings eine sehr Gepflegte.

Das mit Hyaluronsäure und Kollagen getränkte Tuch gibt Hals und Gesicht einen Feuchtigkeitsschub, wie ich es bei einer „normalen“ Maske noch nicht erlebt hatte. Und glauben Sie mir, ich habe einige getestet. FAZIT: Seit meinem Urlaub vergeht bei mir endgültig kein Sonntag ohne Sheet-Mask-Session. Mittlerweile gibt es übrigens auch in Deutschland erste Tuchmasken für den Body – vorerst für Dekolleté und Hals. Warnen Sie Ihre Männer also lieber schon mal vor!

Stars im Schönheitssalon

Waschen, schneiden, feilen

Dieses Topmodel kann wirklich alles tragen: Lena Gercke kann selbst eine aufgelegte Gesichtsmaske nicht entstellen. Das sieht Lena offenbar anders, um ihre Fans noch mehr zu erschrecken, kommentiert sie das Foto mit dem Ausruf "BOO!". Der Plan ist jedoch nicht aufgegangen, liebe Lena! Wir sind eher verblüfft, dass man mit einer Gesichtsmaske so gut aussehen kann.
Kleine Auszeit: Moderatorin Ruth Moschner gönnt sich das volle Beauty-Programm. Mit Gesichtsmaske hat sie es sich in der Badewanne gemütlich gemacht und zeigt sich auf Instagram mit diesem Schnappschuss. Nur in Schaum gehüllt präsentiert sie sich ihren Followern - das hat aber vor allem einen Grund: Ruth scheint in der Badewanne langweilig zu sein. Sie schreibt zu ihrem Posting: "Team Dusche oder Team Wanne? Mir ist meistens in der Badewanne zu langweilig, wie man sieht". Glück für uns - denn uns langweilt dieses Foto gar nicht, sondern zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht.
Zugegeben, diese Gesichtsmaske dürfte weniger kosmetischen Zwecken dienen als Teil der unglaublichen Neuinszenierung sein, die Tom Neuwirth alias Conchita Wurst für seine neue Single "Hit Me" durchlaufen hat. Aber dieser Instagram-Post bestätigt auf beeindruckende Weise, wie sehr Stylisten Stars mit neuen Haarschnitten und -farben verändern können. Wir sind immer noch ganz baff.
Wie heißt es doch gleich? Wer schön sein will, muss leiden: It-Girl Nicole Richie postet auf Instagram dieses witzige Selfie, welches sie beim Friseur zeigt. Offenbar lässt sie sich sehr viele Foliensträhnen färben. Dazu schreibt sie: "Von Natur aus schön zu sein, erfordert so viel Arbeit."

178



Themen

Erfahren Sie mehr: