Kirsten Dunst: Die Verwandlung

Kirsten Dunst ist ein Chamäleon auf der Leinwand – ihr Haar spielt dabei eine besonders große Rolle. Mit "Gala" sprach die Hollywood-Schauspielerin über Schnitte, Stylings und den Inhalt ihres Kosmetikschranks

Die selbe Frau, ein völlig anderer Typ: Links: Rock'n'Roll & Beach Waves. Rechts: Kirsten Dunst mit einem Side-Swept, einem der Top-Styles der Saison.

Look an diesem Tag: die langen blonden Haare sleek und etwas lässig verzwirbelt, sehr wenig Make-up. Eine fließende Designer-Robe von Louis Vuitton rundet den coolen Auftritt ab. Die Amerikanerin ist nach Paris gekommen in ihrer neuen Rolle als Markenbotschafterin von L'Oréal Professionnel. "I'm ", begrüßt sie uns bei unserem Treffen im Hotel "Le Meurice" locker und mit einem zauberhaft entspannten Lächeln.

Sie gelten als großer Fashion-Fan. Deshalb hätten wir eher damit gerechnet, dass Sie mit einem Top-Designer zusammenarbeiten statt mit einem Haar-Profi-Label ...

Gerade weil ich so modeinteressiert bin, hat mich die Zusammenarbeit gereizt. Denn die Hairstyles sind doch ein essenzieller Part bei den Fashionshows.

Und beim Film.

Ganz genau! Für jemanden wie mich, der für seine Rollen ständig den Schnitt, die Farbe oder das gesamte Styling wechseln muss, sind die Haare natürlich besonders wichtig.

Kirsten Dunst mit einer eleganten Hochstecktfrisur.

Bei " " waren jede Menge Haarteile und Perücken im Spiel, oder?

Klar. Trotzdem liebe ich es, meinen eigenen Kopf zu verändern und immer wieder Neues auszuprobieren. Mein Haar und ich haben eine ganz besondere Verbindung. Es hilft mir sehr bei der Verwandlung in neue Charaktere.

Nicht nur während der Dreharbeiten, auch für den roten Teppich werden Ihre Haare aufwendig gestylt. Das strapaziert sie doch bestimmt sehr.

section

Ich habe von Natur aus ziemlich trockenes Haar, und Längen wie Spitzen werden extrem beansprucht. Was bei mir wunder wirkt, ist Haaröl, besonders das "Mythic Oil". Der Duft macht süchtig!

Bei welchen Beautyprodukten werden Sie sonst noch schwach?

Ich habe generell eher eine Schwäche für schöne Kleider als für schöne Cremetiegel. In Sachen Kosmetik bin ich sehr pragmatisch. Klar verwöhne ich mich gern,aber meine Schränke platzen nicht vor lauter Beauty-Produkten aus den Nähten. Ich weiß, was mir steht, und ich schminke mich nur ein bisschen. Das Minimum genügt mir.

Wie viele Pflegeprodukte gehören denn zu Ihrer täglichen Routine?

Ein einziges! Na ja, fast ... Da gibt es meine amerikanische Gesichtscreme "Evenly Radiant" mit UV-Schutz von Derma-E. Die wurde mir von Faith Tatro empfohlen. Sie ist in Los Angeles meine persönliche Facialist und auch die einiger Kolleginnen, zum Beispiel von und . Ich habe Faith versprochen, nur Cremes zu verwenden, bei denen ich die Inhaltsstoffe, die auf dem Etikett stehen, auch verstehe. Außerdem sollten sie möglichst bio sein. Ansonsten reinige ich mein Gesicht mit Wasser und Seife. That's it!

Heute tragen Sie ausnahmsweise weder rote Lippen noch lackierte Fingernägel. Sonst sieht man Sie oft mit beidem ...

Ja, ich liebe vor allem roten oder rosafarbenen Nagellack! Allerdings habe ich ein sehr kleines Nagelbett. Gepaart mit auffälligem Lack macht das schnell mal Stummelfinger. Und roten Lippenstift mag ich tagsüber nicht an mir. Ich habe auchnie einen in meiner Handtasche. Ich glaube sogar, dass ich mir noch nie selbst einen gekauft habe.

Das kann doch nicht sein!

Okay, wenn ich drüber nachdenke: Sie haben recht. Einmal bin ich schwach geworden,bei dem Lippenset "Lèvresen Boîte" von . Aber sonst ...? Zum Glück gibt es am Set und bei den Filmpremieren immer Make-up Artists, die sich herrlich um mich kümmern.

1. Der Serge-Lutens-Duft "Fleurs d'Oranger" mit Neroli-Essenzen, EdP, 50 ml, ca. 82 Euro; 2. Lippenstiftpalette "Lèvres en Boîte" von Serge Lutens, ca. 145 Euro, 3. Nagellack "Le Vernis – Tapage Nr. 605": Korallrot von Chanel, ca. 24 Euro; 4. "Mythic Oil" von L'Oréal Professionnel mit Avocado- und Traubenkernöl, 125 ml, ca. 24 Euro; 5. "Mandel Johanniskraut"-Pflegeöl von Dr. Hauschka für trockene Haut, 75 ml, ca. 15 Euro; 6. Für den trendigen After-Beach-Look sorgt das "Tecni.Art Beach Waves"-Spray von L'Oréal Professionnel, 150 ml, ca. 19 Euro (ab Juni in L'Oréal-Professionnel-Salons erhältlich)

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche