Kirsten Dunst: Darum sind ihr die Baby-Pfunde egal

Seit Mai 2018 ist Kirsten Dunst Mutter eines Sohnes. Sich aktiv von ihren Baby-Pfunden verabschieden will die Schauspielerin aber nicht.

Schauspielerin Kirsten Dunst, 37, lässt sich nicht stressen. Sie steht zu ihren Schwangerschaftspfunden, wie sie nun im Gespräch mit "PorterEdit" publik macht. Demnach habe die 37-Jährige, die im Mai 2018 ihr erstes Kind zur Welt gebracht hat, seit der Geburt "kein einziges Mal Sport gemacht". Warum auch?

Kirsten Dunst: Gesund und selbstbewusst

"Ich gehöre nicht zu den Leuten, die sagen: 'Oh, ich muss meine Bauchmuskeln zurückbekommen'", meint der Hollywood-Star, der bereits im zarten Alter von sieben Jahren die erste Rolle ergattern konnte. Damals war Dunst in Woody Allens, 83, "New Yorker Geschichten" zu sehen. 

Babypfunde

Baby entbunden, Pfunde verschwunden?

Iskra Lawrence weiß sich und ihre Kurven als Model in Szene zu setzen. Auch den Babybauch präsentiert sie kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes stolz im Bikini auf Instagram.  
Mitte April kommt das kleine Bündel dann zur Welt und wird ebenfalls voller Stolz auf Instagram präsentiert. Obwohl sie glücklich und gesund ist und das zu schätzen weiß, spricht Iskra auch über die kleinen und großen Kämpfe, auf die sie kein Buch und kein Kurs vorbereiten konnte: Die Realität mit Windeln, Akne, Schlafmangel etc. Mehr davon!
Seit rund drei Monaten ist Ashley Graham Mutter eines kleinen Sohnes. Auf Instagram lässt das Model seine Fans an ihrem neuen Leben mit Kind teilhaben und zeigt die Veränderungen ihres Körpers. Auf diesem Schnappschuss zeigt sich Ashley ungeschminkt, mit einem strengen Dutt und in bequemer Kleidung. Ungefilterte Mama-Fotos, die ihre Fans so sehr lieben.
Süüüß! Diesen Schnappschuss von Baby Mary teilt Anna Kournikova mit ihren Fans auf Instagram. Was dabei auffällt: Die Körpermitte des Tennisstars ist nur zwei Monate nach der Geburt schon wieder unglaublich schlank. 

341

Die 37-Jährige scheint zu wissen, was für sie und ihren Körper, aber auch für ihre Karriere das Beste ist. Sie habe nach eigener Aussage nicht nur eine "gesunde Perspektive" auf die Dinge, sondern auch das Gefühl, sich "als Schauspielerin etabliert zu haben". Baby-Pfunde hin oder her.

Themen

Erfahren Sie mehr: