Kim Kardashian : So unglamourös ist ihr Leben während der Coronakrise

Von wegen Wow-Make-up und teure Roben, Kim Kardashians Leben ist gerade alles andere als glamourös. Einblicke in ihren neuen Lebensalltag verwundern. 

Normalerweise steht Kim Kardashian West, 39, für perfektes Contouring, eng anliegende Glamour-Looks und teure Luxus-Accessoires. Diese Zeiten sind vorbei. Die Coronakrise hat die Mutter von vier Kindern in die harte Realität zurückgeholt. In einem Interview mit dem digitalen Magazin Refinery29 verrät die Frau von Kanye West, wie unglamourös ihr neuer Alltag wirklich sei. 

Kim Kardashian verrät: "Es ist nicht immer glamourös"

Die Coronakrise hinterlässt bei Kim Kardashian ihre Spuren. Die neuen Lebensumstände sind für die sonst so toughe Unternehmerin überfordernd, denn neben ihrem Beauty-Imperium, der Jura-Ausbildung und den Dreharbeiten zu ihrer Reality-Show "Keeping up with the Kardashians", hat sie vier Kinder North, 6, , Saint, 4, Chicago, 2 und Psalm, zehn Monate, die versorgt und unterrichtet werden wollen. Eine Herausforderung für gekonntes Zeitmanagement, da müssen Abstriche bei der täglichen Beauty-Routine gemacht werden. Auf Instagram zeigt sie ihre neues ungeschminktes Ich. 

Kim Kardashian: Ihre Beauty-Routine leidet in der Selbstisolation

Tägliches Schminken wird immer unwichtiger, sogar die Körperhygiene kommt bei Kim Kardashian vor lauter Stress zu kurz. Gegenüber Refinery29 verrät sie: 

"Es gibt so viele Tage, an denen ich mir nicht einmal die Haare bürste oder dusche"

Fashion-Looks

Der Style von Kim Kardashian

Zum Gottesdienst von Gatte Kanye West kommt Kim Kardashian im Ganzkörper-Gummischlauch. Ob das wohl der passende Anlass für den Look ist?
Ungewöhnlicher Reise-Look: Kim Kardashian liebt es außergewöhnlich - nicht nur was ihre Art zu reisen angeht. Doch wirklich bequem sieht dieses Outfit nicht aus. Kim reist in einem superknappen Mini-Kleid und extravaganten Sandaletten. Bei diesem kurzen Röckchen muss sie aufpassen, dass sie nicht zu viel zeigt - wobei: Sie reist ja im Privat-Jet.
Wieso sollte man Geld für Kleidung ausgeben, wenn man die Banknoten auch einfach in Form eines Mantels tragen kann? Kim Kardashian beweist mit diesem Outfit auf jeden Fall mal wieder ihre Vorliebe für ausgefallene Looks. Hier handelt es sich natürlich nicht um echte Geldscheine, sondern eine Vintage-Kreation von Designer Jeremy Scott, kombiniert mit Dollar-Overknees von Balenciaga. 
Die "What Goes Around Comes Around"-Party in L.A. feiert Kim Kardashian in Pink, und das knappe Latex-Kleid von Atsuko Kudo für ca. 220 Euro ist so eng, dass selbst die Stützunterwäsche noch hervorquillt. Richtig teuer ist aber erst ihre ganz persönliche Portion Pommes.

107

Wenn sie es dann doch schaffe, sich für die Dreharbeiten schick zu machen, sei das für sie ein gutes Gefühl, so Kim Kardashian weiter. Auch wenn es nur für den Moment ist, kann ein Lieblingsoutfit oder ein glamouröses Tages-Make-up einen positiven Effekt auf unser Gemüt haben und gibt ein bisschen Normalität.

Verwendete Quellen: Instagram, People, Refinery29

Themen

Erfahren Sie mehr: