VG-Wort Pixel

Kim Kardashian Erstes Foto nach dem Raubüberfall

Kim Kardashian
© Getty Images
Kim Kardashian zeigt sich wieder nach dem traumatischen Erlebnis in Paris. Ungeschminkt und ziemlich mitgenommen

Kim Kardashian nach dem Raubüberfall

Augenringe, nahezu ungeschminkt und mit einem sehr traurigen Blick: Kim Kardashian ist nach dem traumatischen Raubüberfall in Paris kaum wiederzuerkennen.

Drei Wochen lang hat sich der Reality-Star zurückgezogen, sogar auf ihren Social-Media-Kanälen, wo Kim ansonsten fast täglich etwas von sich preis gab, sind wie still gelegt.

Kims erste Schritte nach dem Trauma-Erlebniss

Mit einem guten Freund machte Kim am Montag (24. Oktober) einen Ausflug in einen "Frozen Yogurt"-Laden in Los Angeles . Normalerweise würde sich Kim auch für diese Verabredung stundenlang zurecht machen. Doch etwas scheint sich geändert zu haben. Die Lust und auch die Kraft dazu, Zeit in eine ausgiebige Make-up-Session hineinzulegen, sind noch nicht wieder zurück. Lediglich etwas Lipgloss hat Kim aufgetragen.

Es geht in Mini-Schritten voran, aber es tut sich etwas. Solch ein Erlebniss kann schließlich nicht von heute auf morgen aufgearbeitet werden, doch Kim Kardashian tut alles dafür, um wieder ihre alte Stärke wiederzuerlangen.

Kims erstes Foto nach dem Raubüberfall sehen Sie hier

inu / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken