Kim Kardashian: Erster Blick auf ihren After-Baby-Body

Am 5. Dezember kam der Sohn von It-Girl Kim Kardashian und Rapper Kanye West zur Welt. Nur drei Wochen später gewährt Kim, auf der Weihnachtsfeier ihrer Mutter Kris Jenner, einen ersten Blick auf ihren After-Baby-Body

Es ist nicht das erste Mal, dass Kim Kardashian auf einer Party gesichtet wurde. Es ist allerdings das erste Mal nach der Geburt ihres zweiten Kindes.

Verhüllte Babypfunde

Am 28. Dezember versammelte sich der Kardashian/Jenner-Clan zur alljährlichen Weihnachtsparty von Familienoberhaupt Kris Jenner, 60. Während sich ihre Mutter und Schwestern für gewohnt wenig zurückhaltende, funkelnde Partykleider entschieden haben, trug Kim ein komplett schwarzes Outfit. Versucht sie mit dieser Kleiderwahl etwa ihre Babypfunde zu verstecken? Mit einem Wow-Dekolleté und einem wuscheligen Fake-Fur-Mantel scheint der Reality-Star zusätzlich ablenken zu wollen.

Auf einem Schnappschuss, den Kim über ihr Instagram-Profil mit ihren Fans teilte, ist ihre Bauchpartie allerdings trotzdem zu erkennen. Gemeinsam mit Ehemann Kanye West, 38, und Kardashian-Großmutter Mary Jo Campbell, der Mutter von Kris Jenner, posiert sie darauf für die Kamera. Überflüssige Babypfunde sucht man auf diesem Bild vergeblich, obwohl für die zweifache Mutter und Schönheits-Fanatikerin mit Sicherheit noch Optimierungsbedarf besteht.

Schlank um jeden Preis

Kim Kardashian möchte die lästigen Babypfunde möglichst schnell loswerden. Neun Monate lang auf Botox und Co. verzichten zu müssen war für sie sicherlich eine große Herausforderung. Für die Zeit nach der Geburt ihres zweiten Kindes hat sich die 35-Jährige daher einen Masterplan zurechtgelegt. Ein maßgeschneideter After-Baby-Body soll es ein.

Kim zieht ins Fat-Camp

Wie "radaronline.com" berichtet, will ein Freund der Selfmade-Millionärin nun sogar von einem Ausflug nach Europa wissen. "Kim redet davon, eine Woche in ein Fat-Camp bzw. Diät-Spa zu gehen", so der namentlich nicht genannte Insider. Im neuen Jahr, nach den stressigen Feiertagen im Kreise der Familie, soll es soweit sein. Der Hintergrund soll ein Nackt-Shooting sein, dass die 35-Jährige für März angenommen hat. Bis dahin gilt es noch einige Kilos loszuwerden - wenn nötig auch auf chirurgischem Wege.

Die frisch gebackene Mutter soll sich bereits über diverse Eingriffe bei verschiedenen Schönheitschirurgen informiert haben, berichtete ein Insider der Familie schon vor einiger Zeit gegenüber "radaronline.com". Sie möchte ihre Brust richten, ihren Bauch straffen und eine Fettabsaugung vornehmen lassen.

Babypfunde

Baby entbunden, Pfunde verschwunden?

Hier hält Profi-Fußballer André Schürrle noch liebevoll den Babybauch seiner Frau Anna fest. Im Dezember 2018 hat das Paar heimlich geheiratet, jetzt sind sie auch schon Eltern und Anna überrascht mit einem fitten After-Baby-Body in Rekordzeit ...
Nur vier Tage nach der Geburt: Anna Schürrle überrascht in ihrer Instagram-Story mit einer schlanken Figur wie eh und je. In einem engen Rollkragenpullover und einem Minirock sieht sie tatsächlich aus, als hätte sie nie ein Kind zur Welt gebracht. Aber sie ist da: Ihre kleine Tochter, die auf den Namen Kaia hört.
Sieben Tage nach der Geburt postet Anna dann ein weiteres Foto in ihrer Instagram-Story. Sie zeigt sich bauchfrei - nur bekleidet in einer Shorts und einem Bustier. Dazu schreibt die junge Mutter: "Bleib echt - das ist mein Körper sieben Tage nach der Geburt. Liebe und schätze deinen Körper und gebe auf ihn Acht, so kann er auch Acht auf dich geben." So ein herrlich ehrliches Foto hätte wohl nicht jede prominente Dame gepostet - umso schöner, dass Anna Sharypova dieses Stück Realität mit ihren Followern teilt.
Vor zehn Monaten brachte Eva Longoria ihr erstes Kind zur Welt. Der kleine Santiago bereichert nun ihr Leben und macht sie überglücklich. Auch in der Schwangerschaft fühlte sie sich pudelwohl und ließ sich in Sachen Figur nicht unter Druck setzen.

332

Eine Familie, viele OPs

Die Beauty-Makeovers der Kardashians

Zwischen diesen Bildern liegen nur ein paar Monate. Auf ihrem neuesten Bild trägt Khloé Kardashian nicht nur blaue Kontaktlinsen, die ihr Gesicht ganz anders wirken lassen. Auch ihre Lippen sind ungewohnt voll und ihr Näschen ungewohnt klein. Es sieht ganz danach aus, als hätte sich Khloé schon wieder operieren lassen.
Ein bisschen Lippenfüller hier, ein neues Näschen dort und dazu noch eine Brustvergrößerung. Was Kim und Co. ihr vormachen, probiert Kylie Jenner, das Nesthäkchen der Familie, ebenfalls aus. Da ist ihr jüngster Eingriff, eine Blondierung, mit Abstand der harmloseste, den sie sich von ihren großen Schwestern abschaut. Effektvoll ist er dennoch. Kylie sieht total verwandelt aus. Kostenpunkt der Komplettpakets: ca. 22.500 Euro.
Kim Kardashian, der Star der Familie, hat sich von allen Kardashians wohl am meisten verändert. Obwohl sie selbst nur die Botox-Behandlung zugibt, ist ihre Erscheinung doch eine ganz andere. Gute Gene, gutes Make-up, Luxus-Beautyprodukte und großartige Dessous hätten ihren Teil dazu beigetragen, sonst nichts.
Botox, Nasen- und Kinn-OP, Face, Hals-Lifting: Familienoberhaupt und "Momager" Kris Jenner sind die operativen Veränderungen geradezu ins Gesicht geschrieben. Mimik-Starre und Katzenaugen lassen die 59-Jährige aber leider nur unnatürlich jünger erscheinen.

8

Acht Kilo sind bereits runter

Ihr Körper sei Kim Kardashians Kapital, deshalb möchte sie möglichst schnell wieder in Form kommen, verrät der Insider weiter. Babypfunde scheinen nicht ins Business-Konzept des It-Girls zu passen. Eventuelle Komplikationen und Risiken einer Operation, die im schlimmsten Fall zum Tod führen können, scheinen sie weniger zu interessieren.

In einem Live-Stream, der über ihre App zu sehen war, verriet Kim vor kruzem was sie während der Schwangerschaft auf die Wage brachte, wie viel sie durch die Entbindung bereits verloren hat und wie viele Kilos noch purzeln sollen. Am Höhepunkt ihrer Schwangerschaft habe sie bei einer Körpergröße von 1,59 m rund 86 Kilo gewogen. Nur zehn Tage nach der Entbindung ihres Sohnes Saint habe sie bereits acht Kilo verloren. Um ihr selbst gesetztes Zielgewicht von 54 Kilo zu erreichen, müsse sie demnach noch weitere 24 Kilo abtrainieren.

Familienplanung abgeschlossen?

Nach der Geburt von Töchterchen North, 2, habe sie nicht alle Pfunde abtrainieren können - diese sollen nun endlich auch verschwinden. Wenn sie mit der Familienplanung durch sei, will sie ihren Körper wieder in die bestmögliche Form bringen. Es sieht also ganz danach aus, dass im Hause Kardashian-West, nach North und Saint, kein drittes Baby geplant ist.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche