Kim Hnizdo: Ihr Körper sei "fraulich"

Im Rahmen ihrer Teilnahme an "Promi Shopping Queen" musste Model Kim Hnizdo Kritik an ihrem Körper einstecken 

"Germany's next Topmodel 2016"-Siegerin Kim Hnizdo holte sich gestern (25. Juni) ihren zweiten TV-Titel, nämlich den der "Promi Shopping Queen". Gemeinsam mit Schauspielerin Mariella Ahrens, 48, Sängerin Dunja Rajter, 77, und Moderatorin Rabea Schif, 39, stellte sich das Nachwuchs-Model dem Motto "Aus Basic wird Trend. Zeige, was man aus einem weißen T-Shirt alles machen kann". 

Guido findet Kims Körper "fraulich"

Kim empfing ihre prominenten Konkurrentinnen im Haus ihres Vaters in Bad Homburg und präsentierte dort auch ihren nach Farben sortierten Kleiderschrank. In diesem Zusammenhang äußerte sich Star-Designer und TV-Liebling  Guido Maria Kretschmer, 52, zu Kims Model-Figur. Er wunderte sich, wie sie sie sich mit solch einem "fraulichen Körper" den Titel "Germany's next Topmodel" holen konnte. Was im ersten Moment auf viele Zuschauer wie " gemeine Bodykritik" wirkte, war eigentlich als Kompliment gemeint. Immerhin ist der Magerwahn in der Modelbranche immer noch ein Thema, was die Gemüter spaltet. 

Beauty-Trend

Auffällige Augen-Make-up-Looks für die Partysaison

Fotos: Frauke Fischer; Produktion: Bettina Hetzenecker; Make-up: Melanie Schöne/Nina Klein für Lancôme 
Behind the Scenes beim großen GALA-Shooting. Holen Sie sich in unserem exklusiven Video die passende Inspiration für glamouröse Momente.
©Gala

Findet Kim sich zu dick?

Kim selbst scheint zum Zeitpunkt der Dreharbeiten allerdings tatsächlich nicht ganz zufrieden zu sein mit ihrem Body: "Mein Gesicht mag ich lieber als meinen Körper. Meinen Körper muss ich noch ein bisschen trainieren." Wir finden, dass die schöne Blondine einen beneidenswert schlanken Körper hat, der sicherlich keine Diät benötigt.  

Nach "Germany's next Topmodel"-Teilnahme

Welchen Weg gingen Heidis Mädels?

Gisele Oppermann  Lange war es still um sie – jetzt ist die "Heulsuse" von damals zurück! Bei "Germany's Next Topmodel" hat Gisele Oppermann die Drama-Queen raushängen lassen und die eine oder andere Träne verdrückt. Ob sie immer noch so nah am Wasser gebaut ist? 
Gisele Oppermann war lange von der Bildfläche verschwunden, doch jeder wird sich an ihre legendären Tränenausbrüche im TV erinnern. 2010 ereilt sie dann ein wirklich schwerer Schicksalsschlag: Sie hat einen Autounfall, liegt lange Zeit im Krankenhaus. Seit 2014 ist sie wieder glücklich und Mutter einer kleinen Tochter.
Obwohl Miriam Höller während ihrer Teilnahme an der fünften Staffel von "Germany's next Topmodel" nicht wirklich ins Auge gestochen ist, war sie seitdem viel im deutschen Fernsehen zu sehen: Die sportliche Blondine war unter anderem beim TV total Turmspringen und bei Global Gladiators zu sehen. Als Stuntfrau ist sie für Formate, wie die ProSieben Winter Games die perfekte Besetzung. 
Namaste! Wanda Badwal belegte in der dritten Staffel von "Germany's next Topmodel" den vierten Platz. Zehn Jahre später hat sich einiges verändert; Wanda arbeitet als Yoga-Lehrerin und Fotografin, absolvierte verschiedene Workshops auf Bali und in Deutschland. Auf ihrem Instagram-Account inspiriert sie mittlerweile fast 18.000 Menschen mit ihrem Lifestyle. 

58


Themen

Erfahren Sie mehr: