VG-Wort Pixel

Kim Gloss Diesen Beauty-Eingriff bereut sie bis heute

Kim Gloss
Kim Gloss
© imago images
Dass Kim Gloss kleinen Schönheitseingriffen gegenüber nicht abgeneigt ist, hat sie in der Vergangenheit bereits unter Beweis gestellt. Eine Schönheits-OP bereut die Sängerin aber bis heute. 

Kim Gloss, 29, ist, wenn es um Schönheitseingriffe geht, nicht schüchtern. Auf ihrem YouTube-Kanal spricht sie offen und ehrlich darüber, was sie an sich hat verändern lassen. Bereits mit 18 Jahren hat sich die Sängerin die Lippen mit Hyaluronsäure aufspritzen lassen und auch bei den Brüsten hat sie chirurgisch nachhelfen lassen. Obwohl sie mit den meisten Eingriffen noch zufrieden ist, gibt es eine Operation, die sie sich im Nachhinein lieber gespart hätte. 

Augenbrauen-Fail: Kim Gloss bereut Beauty-OP

Es sind nicht die Brüste, die ihr zu schaffen machen, sondern ihre Augenbrauen. Gegenüber "Promiflash" gesteht die 29-Jährige: "Ich bereue, dass ich mir die Haare vom Kopf in die Augenbrauen habe implantieren lassen. Warum habe ich das gemacht? Früher habe ich sie mir weggezupft, dann hatte ich keine und dann wollte ich diese buschigen Augenbrauen, die jeder hat." Für buschige Augenbrauen à la Cara Delevingne, 29, hat sich Kim unters Messer gelegt und jetzt sollen ihre Brauen in alle Richtungen wachsen und total borstig sein. 

Kim Gloss will mehr Natürlichkeit

Anstatt das Styling zu vereinfachen, hat Kim Gloss jetzt deutlich mehr zu tun, so beklagt sie. Die Augenbrauen-OP ist aber nicht der einzige Eingriff, der sie stört. Nach jahrelanger Behandlung der Lippen mit Hyaluronsäure hat Kim damit angefangen, mit Hylase die prallen Lippen langsam aufzulösen. 

In Zukunft wolle sie mehr zurück zur Natürlichkeit gehen – ein Trend, der sich durch die komplette Beauty-Industrie zieht. Die Jahre 2021 und 2022 könnten damit nicht größer im Kontrast zu den vorangegangenen Jahren stehen, wo Contouring Trumpf war. 

Verwendete Quellen: instagram.com, promiflash.de, youtube.com

ibo Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken