Kelly Killoren Bensimon: Ein feines Näschen

Ex-Laufstegschönheit Kelly Killoren Bensimon findet, dass Duftkerzen ebenso wichtig sind wie Parfüms. Wer ihrer Meinung nach hervorragend duftet: François Nars

Kelly Killoren Bensimon, 46, liebt Duftkerzen und gut riechende Männer wie François Nars.

Das ehemalige Model entwickelte gemeinsam mit François Damide, dem Gründer und Kopf von "Crafting Beauty" die "Baiser Rose"-Kerze. Diese soll nur die erste einer Reihe von Kerzen sein, die Damide auf den Markt bringt, und für die er sich von amerikanischen Musen inspirieren lässt.

Heidi Klum

Ob ihr Toms neue Frisur gefällt?

Heidi Klum: Ob ihr Toms neue Frisur gefällt?
"Tokio Hotel"-Gitarrist Tom Kaulitz bekommt von Heidis Tochter Lou eine neue Frisur verpasst.
©Gala

Kelly, die in Magazin wie "Elle" und "Cosmopolitan" zu sehen war, liebt es seit jeher, ihrem Zuhause mithilfe von Duftkerzen ein besonderes Flair zu verleihen.

"Wie bei einem Parfüm, folgt der Duft einer Kerze dir", erklärte sie gegenüber "WWD". "Ich lebte in demselben Gebäude wie François Nars und sagte ihm immer, wie gut er dufte. Er meinte, das seien seine Kerzen."

Damide hat vor, weitere Musen für seine Reihe zu finden und möchte am liebsten sowohl mit Frauen als auch Männern arbeiten.

Bei Kellys Kerze entschied man sich für den Titelzusatz Rose, weil das der Lieblingspinkton der ehemaligen Reality-TV-Darstellerin ("The Real Housewives of New York") ist. Einer ihrer Lieblingsorte sind die Hamptons, wo Kelly gerne ihre Ferien verbringt. Der Duft der Kerze soll die Stimmung im Sommer dort widerspiegeln. "Er ist für die kühleren Nächte, wenn die Sonne untergeht und man am Meer ist", beschrieb Damide. "Der Duft ist sehr romantisch und elegant."

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Kelly Killoren Bensimone sich in der Duftwelt ausprobiert: Im vergangenen Jahr brachte sie in Zusammenarbeit mit "Original Scent" "In the Spirit Of", ihr erstes Parfüm, auf den Markt.

Themen

Erfahren Sie mehr: