Katie Price sorgt mal wieder für Aufregung: Sie ist dünn genug für Kinderkleidung

Fünffach-Mama Katie Price sieht überall Einnahmemöglichkeiten. Eine Werbeaktion für die Modelinie ihrer Kinder ging nun allerdings nach hinten los, denn Katie offenbarte damit zweifelhafte Details über ihren Körper

Man kann ja vieles von Katie Price behaupten, aber geschäftstüchtig ist sie allemal: Auf einem Instagrambild von Dienstag (19. März) zeigt sich die fünffache Mutter in einem cremefarbenen Häkeltop, das einige User in Begeisterung versetzt. Doch was auf die Rückfrage eines Users, wo sie das Top gekauft habe, von Katie kommt, überrascht dann doch sehr.

So stammt das Design nämlich keinesfalls aus einer schicken Boutique oder von erschwinglichen Modemarke, sondern ist Teil des neuen Modelabels ihrer Kinder. "Princess and Bunny" und "Junior and Jett" sollen die Kindermodekollektionen heißen, dieam 8.April gelauncht werden.

Katie Price trägt Kinderkleidung

So weit, so gut. Es ist jedoch schon sehr verwunderlich, dass Katie mit ihren 40 Jahren in ein Kleidungsstück für Kinder im Alter von 14 Jahren passt. Für Katie, die laut "dailymail.co.uk" oft und gerne Werbung für Abnehmprodukte macht, könnte das den nächsten Grund zur Aufregung bedeuten.

Sie bewirbt ein falsches Schönheitsideal

Wie "thesun.co.uk" berichtete, habe das einstige Nacktmodel an Neuhahr geschworen, dieses Jahr knapp 12 Kilo abzunehmen. Wo und viel mehr wieso, fragt man sich nun, wenn sie doch in Kinderkleidung für Teenager passt.

Bei all der Aufregung, die in schöner Regelmäßigkeit aus dem Hause Price in die Medien schwappt und wieder zurück, kann man inzwischen wohl von einer wohl kalkulierten, absichtlich die Gemüter anstachelnden Marketingstrategie sprechen.

Extrem schlanke Stars

"Size Zero": Dünn, dünner, am dünnsten

Beim Anblick von Céline Dion wird die Couture auf den Laufstegen der Pariser Modewoche glatt zur Nebensache. Der sowieso schon sehr schlanke Superstar präsentiert sich ausgemergelt wie nie, schockiert durch ihre zerbrechliche Silhouette. 
Trotz körperfern geschnittenem Hosenanzug gelingt es Céline Dion nicht, ihren besorgniserregend dünnen Körper zu kaschieren. Besonders ihr knochiges Dekolleté fällt hier besonders ins Auge. 
Was der Grund für Céline Dions Körperwandel ist, wissen wir nicht, eine Diät hat sie allerdings ohne Frage nicht nötig gehabt. 
Schwarz macht bekanntlich schlank. Doch aus diesem Grund hat Julia Roberts ihr Kleid für den Gang über den roten Teppich sicher nicht ausgewählt, denn die Schauspielerin wirkt auch ohne den beliebten Schmal-Trick dünn. Die spitzen Schulterpolster der schwarzen Robe lassen die Frau mit dem wohl schönsten Lächeln sogar noch zerbrechlicher erscheinen.

259

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche