VG-Wort Pixel

Kabuki-Pinsel Wofür Sie das Beauty-Tool unbedingt brauchen

Kabuki-Pinsel
© Shutterstock
Der Kabuki-Pinsel darf in keinem Beautycase fehlen. Was den besonders bauschigen Schminkpinsel ausmacht und wie man ihn verwendet, erklären wir hier.

Was ist ein Kabuki-Pinsel?

Ein Kabuki-Pinsel, oder auch Buffer oder Buffer Blush genannt, ist ein Schminkpinsel mit einem flachen, runden, extrem voluminösen Kopf. Die Pinselhaare, die bei hochwertigen Exemplaren meist aus Echthaar oder Taklon (Polyesterfasern) sind, stehen sehr dicht und sind fester und stabiler als bei anderen Pinseln. Sein Stiel ist eher kurz und breit und es gibt Exemplare, die nur über eine Art Knauf als Griff verfügen.

Was macht den Kabuki-Pinsel so besonders?

Das Besondere am Kabuki-Pinsel ist seine Eigenschaft, vor allem Puder (lose oder gepresst) gut und in großen Mengen aufzunehmen, gleichmäßig an die Haut abzugeben und damit einen natürlichen Look zu kreieren. Darum ist er gerade für die Verwendung von trockenen Puder-Texturen (Puder-Foundation, Highlighter und Bronzer beispielsweise) gut geeignet. 

Doch der Kabuki-Pinsel kann noch mehr: Er funktioniert nämlich auch hervorragend als Blender-Pinsel beim Auftragen von flüssigem Make-up.

Wie wendet man den Kabuki-Pinsel richtig an?

Wenn Sie noch nie einen Kabuki-Pinsel verwendet haben, werden Sie sich wundern, wieviel Puder der Pinsel aufnehmen kann. Daher versuchen Sie zunächst nur vorsichtig eine kleine Menge Puder mit den Pinselhaaren aufzunehmen.

Vor dem Auftragen des Puders auf dem Gesicht, sollten Sie den Pinsel ein wenig abklopfen. So können Sie sicher sein, dass nicht zu viel Puder auf ihrem Gesicht landet. Anschließend können Sie mit kleinen und großen kreisenden Bewegungen mit dem Buffer über Ihr Gesicht fahren. Am besten von der Nase über die Wangen bis zu den Ohren. Anschließend die Stirn und das Kinn sowie den Hals.

Ist Ihnen die Deckkraft nach dem ersten Auftragen nicht stark genug, wiederholen Sie das Ganze noch einmal. Denn das ist noch einer der großen Vorteile dieses Pinsels: Er gibt die Textur so fein an die Haut ab, dass Sie problemlos in mehreren Schichten arbeiten können. Von einem völlig natürlichen Look wie bei einem normalen Tages-Make-up bis hin zu einer dickeren Schicht (Abend-Make-up) oder sogar einer eher maskenartigen Schicht.  

Worauf sollte ich beim Kauf eines Kabuki-Pinsels achten?

Beim Kauf von Schminkpinseln lohnt es sich meist, Wert auf hochwertige Qualität zu legen. So ist es auch beim Kabuki-Pinsel. Achten Sie darauf, dass der Pinsel möglichst dicht ist, denn gerade das Volumen des Pinselkopfes macht den Kabuki und seine tollen Schminkeigenschaften aus. Zudem sollte er weich sein und bei der Verwendung so gut wie keine Härchen oder Partikel verlieren. Einen guten hochwertigen Kabuki-Pinsel bekommt man ab etwa 30 Euro.

Affiliate Link
Flaconi: Kabuki-Pinsel von da Vinci, hergestellt in Deutschland
Jetzt shoppen
35,95 €

Woher kommt der Kabuki-Pinsel?

Kabuki ist das traditionelle japanische Theater, in dem Tanz, Gesang und Pantomine geboten wurden. Hier wurde ein besonderer Pinsel verwendet, um das spezielle, aufwändige Make-up der Darsteller zu kreieren – der Kabuki-Pinsel. Später breitete sich der Kabuki als Beauty-Tool in der ganzen Welt aus.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.


Mehr zum Thema


Gala entdecken