VG-Wort Pixel

Jörn Schlönvoigt Nach Shitstorm nimmt Jörn jetzt Stellung

Jörn Schlönvoigt + Hanna Weig
Jörn Schlönvoigt + Hanna Weig
© Action Press
Jörn Schlönvoigt und Hanna Weig erwarten ihr erstes gemeinsames Kind. Beim Thema Ernährung während der Schwangerschaft hat er ganz bestimmte Vorstellungen, die im Netz allerdings für einen Shitstorm sorgen. Jetzt meldet sich der Soap-Darsteller zu Wort

Nach der Blitzverlobung im Juni soll um Weihnachten herum der Nachwuchs von Soap-Darsteller Jörn Schlönvoigt, 31, und seiner Hanna, 21, zur Welt kommen. Auf die Geburt ihres Kindes sind die beiden schon perfekt vorbereitet und auch für einen Namen hat sich das Paar entschieden. Im Interview mit dem Sender "Vox" verraten die werdenden Eltern, dass ihre kleine Tochter Delia heißen soll. 

Hanna Weig hat zwei Kilo zugenommen

Gegenüber der "Vox"-Sendung "Prominent" plauderte Schlönvoigt außerdem über das Gewicht seiner schwangeren Verlobten. "Wir passen schon darauf auf, was Hanna isst", erklärt der "GZSZ"-Star. Der werdende Vater scheint sich nicht nur um die Gesundheit seiner Liebsten Gedanken zu machen, sondern auch über die Babypfunde an ihren Hüften."Hanna hat in ihrer Schwangerschaft ungefähr ein bis zwei Kilo zugenommen", fügt er hinzu. Sie befindet sich in der 28. Schwangerschaftswoche. Bis zu acht Kilo im Laufe der Schwangerschaft seien normal, alles andere hingegen nur unnötig "angefressen".

Wir wollen ein gesundes Kind haben und eine gesunde Mutti, die danach ganz fit wieder ins Leben starten kann.

Shitstorm für Jörn Schlönvoigt

Seine Fans sind von seinen Ernährungstipps nicht unbedingt begeistert. Unter dem Instagram-Post, mit dem der Schauspieler den Besuch in der TV-Sendung ankündigte, kritisieren einige User seine Aussagen. "Klar ist gesunde Ernährung super, aber man DARF Heißhungerattacken haben", lautet ein Kommentar. "Hätte nicht gedacht, dass du so streng bist", schreibt eine andere Userin. 

"Ich bin ein sehr großer Fan von dir, aber der Bericht kam sehr unsympathisch rüber", bedauert ein offensichtlicher Fan von Schlönvoigt in Form eines Kommentares unter dem Post. 

Mittlerweile hat sich Jörn Schlönvoigt in seiner Instagram-Story für die Aussagen entschuldigt. Natürlich sei es wichtig, dass Hanna die Schwangerschaft genieße, sagt er dort.  Zu viele Süßigkeiten seien nicht gesund, aber er würde seiner Verlobten selbstverständlich nicht verbieten zu naschen. 

Unsere Video-Empfehlung zu diesem Foto:

Jörn Schlönvoigt
Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken