Joan Collins: Spas sind so langweilig!

Hollywood-Diva Joan Collins hätte an einem Beauty-Wochenende in einem Spa gar keine Freude

Joan Collins, 81, würde sich nie auf einer Beauty-Farm verwöhnen lassen - Spas findet sie nämlich total blöd.

Die Schauspiel-Ikone ("Der Denver-Clan") bildet sich viel darauf ein, dass sie ganz natürlich altert, und dabei viel jünger aussieht, als sie tatsächlich ist. Die Darstellerin glaubt ohnehin, dass sich viele andere Stars eine Scheibe von ihr abschneiden könnten. Sie begreift einfach nicht, wieso sich so viele ihrer Kolleginnen für die Schönheit unters Messer legen. "Ich glaube nicht an Filler, Aufpolstern und Arbeiten. Ich möchte immer noch so aussehen, wie ich es vor 30 Jahren tat und ich denke, dass ich das im Grunde tue. Ich habe an meinem Gesicht nichts verändert", stellte sie gegenüber der britischen "Marie Claire" fest. "Wenn man sich viele der Schauspielerinnen anschaut - und ich werde keine Namen nennen - und sich Bilder von ihnen vor 20, 30 Jahren ansieht, sehen sie nicht wie dieselben Menschen aus. Hier in Hollywood sehen Mädchen und Frauen permanent ihre Ärzte, um sich die Falten auffüllen zu lassen und was weiß ich nicht noch alles, aber ich finde nicht, dass das notwendig ist. Ich mag nicht mal Spas. Was sollte ich da?"

Keine Angst vor dem Altern

Mit diesem Hausmittel sagen Sie Altersflecken den Kampf an

Keine Angst vor dem Altern: Mit diesem Hausmittel sagen Sie Altersflecken den Kampf an
Unsere Haut wird tagtäglich strapaziert - klar, dass irgendwann auch Altersflecken auftauchen. Wie Sie den lästigen Malen den Kampf ansagen, sehen Sie im Video.
©Gala

Schon zuvor hat Joan darüber gesprochen, dass sie ihr Make-up immer selbst aufträgt - seitdem sie 20 Jahre alt war. Während es andere Promis genießen, dass sie herausgeputzt werden, ist sich die Hollywood-Lady sicher, dass nur sie wisse, was ihr am besten steht und zu ihrem Gesicht passt.

Außerdem habe die Diva eine narrensichere Art, um ihre Kosmetika aufzutragen. "Ich trage mir mein Make-up bei natürlichem Licht auf, vorzugsweise mit nördlicher Belichtung. Dann kann ich alles sehen", erklärte die Beauty-Queen. "Nachdem ich meine Grundierung, Lidschatten und Rouge aufgetragen habe, tupfe ich mein Gesicht mit Papiertaschentüchern ab und pudere es danach. Als letztes tupfe ich über mein Make-up ganz leicht mit einem Wattepad, das ich in Wasser getunkt habe. Mein Make-up muss für zwölf, 14, manchmal 16 Stunden halten und diese Behandlung ist wie ein feuchtes Fixier-Spray."

Themen

Erfahren Sie mehr: