Jessica Simpson: Rotwein-Bäder

Um ihre Haut zu verbessern, nimmt Popsängerin Jessica Simpson gerne mal ein Bad: in Rotwein

Jessica Simpson, 33, schwört angeblich darauf, in Rotwein zu baden.

Die Musikerin ("I Wanna Love You Forever") musste in der Vergangenheit Häme und Spott aufgrund ihres Gewichtes kassieren, das nach zwei Schwangerschaften gewaltig pendelte - doch vor Kurzem beeindruckte sie mit ihrem wieder durchtrainierten Körper. Es scheint, als würde die Künstlerin alles geben, um bestmöglich auszusehen und sie sammelte auch Beauty-Tipps von ihren Freunden. Die ehemalige "Desperate Housewives"-Darstellerin Teri Hatcher, 49, war mehr als glücklich, ihr einen Ratschlag zu geben, und sagte ihrer Freundin, dass sie sich mit Rotwein waschen sollte. "Jess ist überzeugt davon, dass er die Haut weicher macht", verriet ein Insider gegenüber dem britischen "Heat"-Magazin. "Aber der Alkohol hat so einen austrocknenden Effekt, dass wir denken, dass sie das mit Straffheit verwechselt." Es ist nicht das erste Mal, dass Jessica ihre Freunde um Beauty-Tipps bat: Vergangenes Jahr wurde behauptet, dass sie sich von TV-Queen Kim Kardashian (33, "Keeping Up with the Kardashians") inspiriert gefühlt habe, nachdem diese nach der Geburt ihrer Tochter North im Juni so schnell wieder in Topform kam. Schließlich haben die beiden einiges gemeinsam. "Jess fühlte wirklich mit Kim, als diese während ihrer Schwangerschaft kritisiert wurde und als sie sah, wie unglaublich sie [Kardashian] nach der Geburt aussah, gab ihr das einen Extra-Kick", verriet ein Insider dem britischen "Closer"-Magazin. "Jess wusste, dass wenn Kim, die von Natur aus kurvig wie sie selbst ist, es schaffen konnte, dann konnte sie das auch." Die Fernsehdarstellerin soll ihrerseits begeistert gewesen sein, ihrer Freundin Jessica Simpson mit ein paar Ratschlägen helfen zu können. "Sie haben sich ein paar Mal getroffen und wurden Freunde, also entschloss sich Kim, ihr zu helfen. Nachdem sie über ihre Babys und ihren Gewichts-Kampf Freundinnen wurden, sagte Kim ihr, das sie ihr ganzes Haus mit "dünnen Bildern" bekleben und ihre Taille und Hüfte ausmessen solle, um die Zentimeter schrumpfen zu sehen."

Themen

Erfahren Sie mehr: