Jessica Lange: Werbung für Marc Jacobs Beauty

Schauspielerin Jessica Lange wird das neue Gesicht der Werbekampagne für Marc Jacobs Beauty

Jessica Lange, 64, wird die Kampagnen von Marc Jacobs Beauty zieren.

Ein Foto der Schauspielerin ("Tootsie") wurde auf der offiziellen Twitterseite des Labels veröffentlicht: Darauf sind ihre blonden Haare gelockt und die Amerikanerin blickt verträumt in die Ferne - ihre Augen sind mit dunklem Make-up in Szene gesetzt und ihr Mund wird von einem Nude-Lippenstift geschmückt. "Wir verkünden unser neues Gesicht für Marc Beauty: Jessica Lange! Das Werbefoto wurde von David Sims geschossen", hieß es dazu. Fans reagierten begeistert, dass die Wahl auf die Stilikone fiel: "Was für eine großartige Wahl! Ich verehre Jessica Lange", antwortete ein User voller Lob.

Rebecca Mir

Das steckt hinter ihrem Umstyling

Rebecca Mir
Rebecca Mir ist für ihre voluminöse Haarpracht bekannt. Auf Instagram überrascht sie nun mit einem neuen Look.
©Gala

Es ist nicht das erste Mal, dass die Darstellerin mit dem Label zusammenarbeitet - bei der New Yorker Modewoche war die Stimme der Darstellerin zu hören, als die Models über den Laufsteg schritten. Außerdem posierten Lange und Marc Jacobs, 50, im vergangenen Jahr für das Magazin "Love" zusammen.

Es scheint momentan Trend zu sein, ältere Damen für Werbekampagnen zu verpflichten. Erst gestern gab NARS Cosmetics bekannt, dass Charlotte Rampling (68, "Swimming Pool") für sie werben wird und NARS-Chef Francois Nars war begeistert über den Coup: "Sie ist eine natürliche Schönheit, die stark ist, mit der man sich identifizieren kann. Charlottes Talent, sich zu verwandeln, ist unerreichbar. Ob sie nun für ein Stück Kunst erfasst wird und dies entweder durch die Linse eines Fotografen oder für einen Film passiert - sie hat diese unglaubliche Gabe, einen Charakter komplett zu umfassen."

Mal sehen, ob sich dieser Trend fortsetzt und neben Jessica Lange und Charlotte Rampling noch weitere reifere Damen für Kosmetikprodukte werben werden.

Themen

Erfahren Sie mehr: