Jennifer Lawrence & Co.: Fischgesichter auf dem Red Carpet

Auf dem roten Teppich wollen alle Stars besonders gut aussehen. Dazu wenden sie einen bestimmten Trick an, der jedoch bei Jennifer Lawrence + Co. gerne mal peinlich aussieht

Jennifer Lawrence

Angefangen hat alles mit dem klassischen Schmollmund und im Laufe der Jahre sah man einige neue Mimik-Trends auf den roten Teppichen. Beispielsweise die Methode "Smize", das Lächeln mit den Augen, während der Mund sich überhaupt nicht regt.

Posing-Trends

Eine besonders bei Topmodels beliebte Variante ist das sogenannte "Squinching". Augen ein klein wenig zusammenkneifen und die unteren Augenlider leicht hochziehen. Kombiniert mit einem zarten Lächeln, dass durch das leichte Anspannen der Lippenpartie verstärkt wird, wirkt das Gesicht unaufgeregter und strahlt Selbstbewusstsein aus.

Victoria Beckham

Sie sucht Entspannung am bayrischen Tegernsee

Victoria Beckham
Victoria Beckham zeigt Bilder ihrer Detox-Kur am Tegernsee
©Gala

"Fish gape"

Aktuell sieht man in Hollywood immer öfter einen bestimmten Ausdruck: "Fish gape" bedeutet frei übersetzt soviel wie "Fischgesicht", setzt die Lippen in Szene, soll die Bildung von einigen unschönen Fältchen vermeiden und das Gesicht schmaler erscheinen lassen.

Kinn runter, Mund auf und einen lasziven Blick aufsetzen: Keira Knightley und Rosie Huntington-Whiteley wissen wie es geht.

Verführerisches Fischgesicht

So gehts: Das Kinn leicht nach unten neigen, die Wangen sanft ansaugen und die Lippen entspannt öffnen. Die Zunge wird hinter den Zähnen versteckt und ein verführerischer Blick aufgesetzt.

Posing-Ticks

Stars im Foto-Rausch

Leicht bekleidet scheint sich Kim Kardashian am wohlsten zu fühlen: Immer wieder teilt sie auf ihrem Instagram-Account Fotos, die sie halbnackt im Spiegel zeigen. Obwohl sie sich immer wieder Photoshop-Anschuldigungen anhören muss, ist auch ihre Pose besonders auffällig. Die Brust streckt sie nach vorne, das Becken ist leicht zur Seite gekippt und die Arme sind in Aktion. 
Die Beine sind mal überkreuzt, mal nebeneinander aufgestellt. Das Körperteil, das die Familie so berühmt machte, streckt der Reality-Star gekonnt nach hinten. Diese Pose lässt ihre Brüste größer und ihre Taille schmaler wirken. Durch die eng angelegten Arme zaubert sich die Dreifach-Mama eine tolle Silhouette. 
Im Hohlkreuz stehend, wirkt der Bauch von Kim besonders flach und definiert. Das Höschen zieht sich die 37-Jährige weit über die Hüften, sodass ihre Beine länger und ihre Taille schmaler wirkt. 
Fakt ist: Die Frau von Rapper Kanye West weiß genau, wie sie zu Posen hat, um sich bestmöglich in Szene zu setzen. Ob bei den tollen Kurven von Kim Kardashian außer guten Posing-Ticks auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen, ist ein anderes Thema. 

70

Die Red-Carpet-Profis Jennifer Lopez und Miranda Kerr berherschen natürlich das "Fischgesicht"

Wie ein Goldfisch im Aquarium

Blub, blub, blub: Wenn man den Gesichtsausdruck der Kamera erprobten Stars etwas genauer betrachtet, erinnert er stark an den Blick eines Fisches. Obwohl der Goldfisch im Aquarium natürlich nicht so glamourös aussieht wie Jennifer Lawrence, Keira Knightley und Co.

Themen

Erfahren Sie mehr: