Jennifer Aniston Was soll das, Kim?

Jennifer Aniston
© CoverMedia
Leinwandschönheit Jennifer Aniston ist angeblich total genervt, dass Reality-TV-Queen Kim Kardashian ihr ihren Friseur wegnimmt

Jennifer Aniston, 45, hat Berichten zufolge Sorge, dass ihr Kim Kardashian, 34, ihren Friseur abspenstig macht.

Die Schauspielerin ("Kill the Boss") vertraut seit 20 Jahren den sachkundigen Händen von Chris McMillan. Er war es auch, der ihr die Rachel-Frisur - den Kult-Haarschnitt aus der Hit-Serie "Friends" - verpasste.

Doch wird Chris seiner langjährigen Kundin etwa untreu? Der Promifriseur verbrachte jüngst viel Zeit mit der TV-Grazie Kim ("Keeping Up with the Kardashians"), was Jennifer total nerven soll. "Friseure sind in Los Angeles ein ernstes Geschäft. Chris hat sich einen Namen gemacht, indem er Jens Haare schnitt. Sie wusste, dass er andere Kunden hat, also war es anfangs völlig in Ordnung, dass er mit Kim arbeitet. Zuerst ist Kim in seinen Salon gegangen. Dann hat sie Chris dazu bekommen, zu ihr nach Hause zu kommen und ihr für große Events oder Fotoshootings die Haare zu stylen. Doch seitdem er sie für ihre Hochzeit stylte, will Kim, dass Chris mit ihr zu speziellen Events reist und bucht ihn total aus. Und Jen weiß, was das in Hollywood bedeutet - sie wirbt ihn ab!", plauderte ein Insider gegenüber dem britischen "Heat"-Magazin aus.

Jennifer hält Kims Plan für unfair und ist genervt, dass die Fernsehschönheit so hinterhältig ist. Darüber hinaus glaubt sie, dass sich Stars untereinander nicht so behandeln sollten. Außerdem ist Jennifer Aniston traurig, dass Chris ihre Langzeitfreundschaft offensichtlich gar nicht so viel zu bedeuten scheint. Der Stylist könnte aber auch andere Gründe haben, warum er unbedingt mit der TV-Queen arbeiten möchte. "Kim hat angedeutet, dass es fantastisch wäre, sich für ein Geschäftsprojekt zusammen zu tun. Also ist es für Chris schwierig, nein zu sagen, ganz besonders, weil alles, was Kim anpackt, ein millionenschweres Unternehmen ist und weltweit verkauft wird."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken