Jennifer Aniston Fünfstündige Haar-Sitzung

Jennifer Aniston
© CoverMedia
Schauspielerin Jennifer Aniston mochte angeblich ihre Kurzhaarfrisur nicht. Also musste wieder eine Veränderung her

Jennifer Aniston (44) soll am Wochenende fünf Stunden stillgesessen haben, um sich Haarverlängerungen machen zu lassen.

Die schöne Darstellerin ('Marley & ich'), die in sieben Tagen ihren 45. Geburtstag feiert, hatte sich im vergangenen November ihre Locken absäbeln lassen, nachdem ihre Haare bei einem Brazilian Blow Dry beschädigt wurden. Bei der Methode zur Haarglättung wird den Haaren das Protein Keratin zugefügt, um sie glänzend und glatt aussehen zu lassen; es besteht jedoch die Gefahr, dass Chemikalien beigesetzt sind.

Wie es scheint, konnte sich die Leinwandgrazie jedoch nicht mit ihrem neuen Haarschnitt anfreunden und soll sich daher unlängst einem ausufernden Prozedere unterzogen haben, um Extensions verpasst zu bekommen. "Jen hat sich bei Freunden beklagt, dass sie die kurze Frisur nicht mochte ... sie glaubte, dass sie eine drastische Veränderung wollte, hatte jedoch das Gefühl, dass es nicht der richtige Look für sie war. Anstatt ihre Haare einfach wachsen zu lassen, entschied sich Jen dafür, wieder Haarverlängerungen zu bekommen, die sie schon in der Vergangenheit genutzt hat", plauderte ein Insider gegenüber 'RadarOnline' aus. "Das gesamte Prozedere, die Extensions einzufügen, dauerte über fünf Stunden. Falls Jen versucht hat, gesündere Haare zu haben, also, das wird mit diesen Extensions nicht passieren."

Betsy Riley vom Argyle Salon & Spa in West Hollywood hatte zuvor bereits mit der Seite darüber gesprochen, dass sie glaube, Aniston benutze ihre Mähne als Publicity-Stunt. Die Fachfrau orakelte, ob die Schauspielerin womöglich den Launch einer eigenen Haarpflegeserie plane. "Ich wette, sie bringt ihr eigenes Glätteprodukt heraus und sie wird uns wissen lassen, dass ihr Produkt das beste ist", munkelte die Expertin. "Sie wird sich in ein paar Monaten mit wunderschönem Haar zeigen und behaupten, dass ihr Produkt ihr Haar gerettet habe."

Der Friseur Chris McMillan, ein enger Freund der Schauspielerin, versicherte damals, dass das "abgekaute und belebte" Finish von Anistons Haarschnitt genau das gewesen sei, was er geplant hatte. Seine berühmte Bekannte scheint jedoch ihre Meinung geändert zu haben und sich nach ihren jugendlichen langen Locken zurückzusehnen. "Jen war noch nie pflegeleicht, was ihr Haar betrifft ... Ihre Identität ist wirklich von ihren Haaren umwoben", fügte der Insider hinzu. "Sie hatte das Gefühl, dass das kurze Haar sie älter aussehen ließ, was sie zu vermeiden versuchte. Lange Haare zu haben, lässt sie, laut Jen, jünger aussehen."

Dafür nimmt Jennifer Aniston dann auch gerne die fünfstündige Prozedur in Kauf.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken