Jennifer Aniston: Frischekur im Spa

Mit gereizter Gesichtshaut verließ Jennifer Aniston einen Spa in New York. Keine Spur von ihrem sonst so strahlenden Teint - und das, obwohl die Schauspielerin jeden Monat Unsummen für ihre Schönheit ausgeben soll

Wer schön sein will, muss leiden? Als Jennifer Aniston am Montag (10. März) ein Spa in New York verlässt, ist von ihrem sonst so perfekten Teint jedenfalls keine Spur zu sehen. Das Gesicht ist gerötet, kleine Flecken ziehen sich über Wangen und Stirn und ihre Haut wirkt gereizt. Laut "dailymail.co.uk" ist das von Aniston besuchte Spa am Central Park West bekannt für seine kosmetische "Lift and Sculpt"-Gesichtsbehandlung, welche durch einen straffenden Effekt die Wangenknochen betont, Augenbrauen anhebt und den Teint aufhellen soll - genau die Stellen, die bei der Schauspielerin nun gereizt wirkten.

Star-Frisuren

Jennifer Aniston

Jennifer Anistons leicht gestufte Frisur mit Mittelscheitel ist schon ein absoluter echter Klassiker, den sie auch wieder bei der "Cake"-Premiere in Toronto präsentierte.
Star-Stylist Chris McMillan zaubert Jennifer Aniston einen seitlichen Fischgrät-Zopf in die Haare und zeigt seinen Instagram-Fans gleich, wie toll ihr der steht.
Chris McMillan kann nicht nur Fischgrät-Zöpfe flechten, geflochtene Hochsteckfrisuren probiert er mit Jennifer Anistons tollen Haaren auch aus.
Mit Pferdeschwanz und seitlich ins Gesicht gekämmtem Pony zeigt sich Jennifer Aniston bei der Hollywood-Premiere von "Call Me Crazy".

30

Sonst kennt man die Hollywood-Schönheit auch für ihren frischen, jugendlichen Teint, der ihr Alter nicht einmal erahnen lässt. Dafür soll die 45-Jährige sich an einen strikten Plan halten und jeden Monat rund 6.600 Euro für Beauty-Behandlungen ausgeben. Der Betrag soll nach eigenen Angaben jedoch nicht in Botox und andere Füller investiert werden, sondern für kleine, natürlich aussehende Präventionsmaßnahmen. Die ehemalige Sonnenanbeterin meidet heute die Sonne und bevorzugt Selbstbräuner. Jennifer setzt sonst aber vor allem auf den natürlichen Weg: Sie verwendet Granatapfelkernöl für die nötige Portion Feuchtigkeit und trinkt Granatapfelsaft, um Pickeln und Infektionen vorzubeugen. Gleichzeitig hilft der Saft auch bei ihrem "Sonnenproblem": Er heilt UV-Schäden und soll ihre Haut praller machen.

Scheint so, als wäre Jennifer Anistons Besuch im New Yorker Spa eine weitere Präventionsmaßnahme, um ein weiteres Jahrzehnt so toll auszusehen wie bislang.

Themen

Erfahren Sie mehr: