VG-Wort Pixel

Ist Fett gleich Fett? Die fünf größten Diätlügen


Saunagänge und Light-Produkte machen schlank - diese Diät-Ratschläge kennt fast jeder, dabei stimmen sie gar nicht oder nur bedingt

Was nicht alles helfen soll: Würden die gängigen Diät-Ratschläge alle stimmen, wären Saunagänger zum Beispiel rank und schlank und wer Light-Produkte bevorzugt, müsste sich keine Sorgen um sein Gewicht machen.

Wenn es ums Abnehmen geht, werden viele schlaue Sprüche gemacht. Fünf Diät-Mythen haben wir genau unter die Luppe genommen. Weitere Diäten auf dem Prüfstand gibt es im großen GALA-Check.

1. Diätlüge: "Light-Produkte halten schlank"

Diese Aussage stimmt leider nicht ganz: Zwar enthalten die "leichten" Varianten von Joghurt, Quark und Käse weniger Fett oder Kalorien. Als Ersatzstoff dient dann meist Zucker, der den Blutzuckerspiegel anregt. Zudem machen die Light-Produkte weniger satt.

2. Diätlüge: "Jedes Fett macht dick"

Dass fettige Speisen nicht gerade dazu beitragen, dass die Kilos purzeln, ist allseits bekannt.
Aber nicht alle Fette sind schlecht für die Linie: Vor allem die ungesättigten Fettsäuren wie sie in Avocados enthalten sind, gelten als "gutes" Fett und helfen beim Fettabbau.
Außerdem unterstützen sie den Muskelaufbau. Das weiß auch Jessica Alba, die sich von der gesunden und fettreichen Frucht besonders gerne ernährt

3. Diätlüge: "Abends nichts mehr zu essen, hilft beim Abnehmen"

Wie oft haben Sie das schon gehört: Wer auf Dauer nach 18 Uhr nichts mehr zu sich nimmt, bei dem purzeln die Pfunde. Das stimmt aber nicht ganz.

Zwar neigen Spätesser dazu, morgens weniger oder gar nichts zu essen - und ein reichhaltiges Frühstück ist für das Abnehmen sehr wichtig.

Tatsächlich zählen aber die Kalorien, die den ganzen Tag über aufgenommen wurden. Richtig spät sollten Sie aber dennoch nichts mehr essen: Das kann aufs Wohlbefinden schlagen und zu einer unruhigen Nacht führen.

4. Diätlüge: "Süßstoff ist ein guter Zuckerersatz"

Klar, wer seinen Kaffee oder Tee süß mag, der kann anstatt Zucker genauso gut Süßstoff verwenden. Wirklich schlank halten die verschiedenen Ersatzstoffe den Konsumenten aber nicht. Leider kurbelt Süßstoff unseren Appetit an, Heißhunger ist die Folge.

5. Diätlüge: "Saunagänge helfen beim Abnehmen"

Ein ausgiebiges Saunabad entspannt - beim Abnehmen hilft es allerdings nicht. Wer nach dem Saunieren weniger wiegt, verdankt das lediglich dem Wasserverlust beim Schwitzen.

Ausreichend Wasser zu trinken, ist nach dem Saunagang also Pflicht.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken