Irritationen besänftigen : Ruckzuck weiche Haut

Was Sie gegen irritierte Haut unternehmen können.

Glücklicherweise müssen Sie trockene Haut, schuppige Stellen oder juckende Hautausschläge nicht still ertragen - es gibt unzählige Produkte, die Ihnen gegen irritierte Haut helfen können.

Ausschlag nach der Rasur:

"Love Island"-Kandidatin Julia

Sie erfüllt sich den Traum einer neuen Nase

"Love Island"-Kandidatin Jules
In der zweiten Staffel der Dating-Show "Love Island" suchte Kandidatin Julia die große Liebe. Obwohl die 23-Jährige ihren Traumprinzen im TV nicht gefunden hat, erfüllt sie sich jetzt einen anderen Traum selbst: Sie lässt sich die Nase operieren. GALA begleitet sie nach Berlin, wo Dr. Mathias Kremer-Thum von Medical One Berlin sie operiert. Was sie dazu bewegt hat, welche Ängste sie hatte und wie die Operation ablief, erfahren Sie im Video.
©Gala

Eins der gewöhnlichsten Beschwerden ist es, sich nach dem Rasieren über unliebsame rote Punkte ärgern zu müssen. Ganz besonders im Sommer wollen Sie geschmeidige Beine und eine super Bikini-Rasur, ohne dass haarige Stellen auf sich aufmerksam machen. Doch das bedeutet auch, dass Sie sich nachher mit roter, irritierter Haut auseinandersetzen müssen. Diese Ausschläge werden oft von eingewachsenen Haaren ausgelöst, wenn die Klingen ein bisschen stumpf sind. Um dem vorzubeugen, sollten Sie in eine Feuchtigkeitscreme investieren, die zu Ihrem Hauttyp passt und die Sie direkt nach der Rasur verenden können. Die "Ingrown Hair Cream" von Malin + Goetz wurde speziell entwickelt, um die Haut zu beruhigen, weich zu machen und zu peelen. Sie ist auf Pflanzen-Basis und frei von Ölen und hat keine synthetischen Parfüms oder Farbstoffe inne, was andernfalls Ihre Haut noch mehr irritieren könnte. Außerdem können Sie die "Creme de la Shave - Toasted Almond" von Aubrey Organics benutzen, während Sie baden oder duschen. Dadurch wird Ihre Haut mit Emollentien und Fruchtextrakten versorgt. Wenn es bereits zu spät ist, Vorkehrungsmaßnahmen zu ergreifen, da der Schaden schon sichtbar ist, können Sie noch ein paar Hausrezepte versuchen. Teebaumöl auf einem Wattestäbchen, das Sie ganz sanft über die schmerzende Zone streichen, wird Ihre Haut beruhigen und ist natürlich antiseptisch. Oder Sie machen sich aus zwei zerdrückten Aspirin-Tabletten und etwas Wasser eine Paste, die Ihre irritierte Haut ebenfalls beruhigen wird.

Trockene Haut:

Es gibt ein paar Bereiche auf Ihrem Körper, bei denen es schwerer fällt, sie geschmeidig zu halten - die Fersen und Ellbogen sind da ein gutes Stichwort. Trockene Haut sieht dort nicht nur schuppig aus, sie kann auch extrem jucken und wund sein. Wenn Sie unter Ihren trockenen Ellbogen leiden, müssen Sie kein Vermögen ausgeben: Aus Bananen, Honig und Zucker lässt sich ein tolles Peeling mixen, das Sie dann auf Ihre Ellbogen reiben können - einen Boost erhält dieses Peeling, wenn Sie ein wenig Papaya hinzugeben! Das Vitamin C der Banane soll die Haut beim Heilen unterstützen. Oder - wenn Ihnen nicht der Sinn nach Bananen steht - benutzen Sie eine Creme wie die der E45-Linie. Diese Feuchtigkeitscreme kreiert eine Barriere, speichert die Feuchtigkeit und wird oft bei Ausschlägen verwendet. Wenn Sie an trockenen Fersen leiden, sollten Sie sich ein dafür vorgesehenes Gerät investieren, das die überschüssige Haut entfernt und die weicheren Schichten darunter freigibt. Danach können Sie eine Creme wie die "Velvet Smooth Essential Moisture Cream" der Marke Scholl auftragen und Sie sind ausgehfein.

Themen

Erfahren Sie mehr: