VG-Wort Pixel

Hugh Grant Verständnis für Kritik an seinem Körper

Hugh Grant
© Splashnews.com
Vor Kurzem wurde Hugh Grant in Badehose fotografiert und von der Presse wegen seiner Figur durch den Kakao gezogen. Der Schauspieler versteht die Kritik an seinem Körper

Eigentlich wollte Hugh Grant im Juni nur ein paar entspannte Tage mit seinen Kindern im spanischen Marbella verbringen. Doch die Paparazzifotos, die dabei entstanden, haben für den 55-Jährigen nun weitreichende Folgen. Der Schauspieler wurde mit freiem Oberkörper in seiner weißen Badehose fotografiert . Bei dem Anblick sind einige Fettpölsterchen nicht zu leugnen.

Britische Presse ging auf Hugh Grant los

Besonders für die britische Presse war das ein gefundenes Fressen, wie Hugh Grant jetzt in einem Interview mit Radio-Talker Howard Stern erzählte. "Ich wurde kürzlich Opfer von Fat-Shaming", sagte der Brite und zeigte überraschenderweise vollstes Verständnis. "Und sie hatten recht. Ich war in Spanien, bin mit meinen Kindern ins Wasser gegangen, wie ein guter Daddy. Aber sie lagen nicht falsch.Ich sah schockierend aus. Es war schlimm."

Er trinkt gern Bier

Grund für die Veränderung seines Körpers soll der Alkohol sein. "Ich mag es, zu trinken, das ist mein Fluch - alles mögliche, vor allem Bier und das ist ein wirklicher Killer."

Aus seinem "Fat-Shaming"-Erlebnis hat Hugh Grant sofort Konsequenzen gezogen und arbeitet wieder mehr an seiner Figur - mit Suspensionstraining. "Ich hänge mich jetzt jeden Morgen an einen Gurt, der TRX heißt", so der Schauspieler.

Hugh Grant: Verständnis für Kritik an seinem Körper
iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken