VG-Wort Pixel

Hilaria Baldwin Guerilla-Marketing mit Yoga


Mit ihren verrückten Yoga-Positionen betreibt Alec Baldwins Ehefrau Hilaria nicht nur Körperkult, sondern auch eine clevere Eigenvermarktung

Hilaria Baldwin informiert die Welt via Twitter und Instagram stets über ihre neuesten Verrenkungen. Die scheinbar überbewegliche, zierliche Ehefrau von Alec Baldwin führt ihre Yoga-Asanas an den ungewöhnlichsten Orten und in den abwegigsten Lebenslagen aus. Warum sie den Aufwand betreibt, sich nahezu täglich so ablichten zu lassen und diese Bilder dann auf ihren Social-Media-Accounts postet?

Guerilla-Marketing könnte man ihre Yogabilderoffensive nennen, denn Hilaria Baldwin kann mit geringem finanziellen Aufwand spektakulär für sich als Lehrerin werben: Sie gibt Yogakurse und vertreibt Videos. Eine Strategie, die immer wieder für Aufmerksamkeit sorgt, aber in Yogakreisen schon für Kritik gesorgt hat, da sich ungeübte Nachahmer verletzen könnten. Auch andere Celebritys wie Miranda Kerr und Gisele Bundchen wurden kritisiert, aber niemand postet so kontinuierlich wie die Frau, die sich als Hollywoodstar-Ehefrau, als Mutter und als lifestyliger Yogafan selbst zelebriert.

Hingucker: Hilaria Baldwin arbeitet mit ihren Yoga-Postings in den ausgefallensten Situationen konstant an ihrer Eigenvermarktung: "...und ich dachte, dass ich flexibel wäre!!" schreibt sie zum Bild, das sie als Yoga-Voyeurin zeigt.
Hingucker: Hilaria Baldwin arbeitet mit ihren Yoga-Postings in den ausgefallensten Situationen konstant an ihrer Eigenvermarktung: "...und ich dachte, dass ich flexibel wäre!!" schreibt sie zum Bild, das sie als Yoga-Voyeurin zeigt.
© http://instagram.com/hilariabaldwin

Offensichtlich eine erfolgreiche Art der Vermarktung, denn ihre Videos werden sehr gut frequentiert. Mit diesem Hintergrund werden Hilaria Baldwin sicher auch nie die Ideen für ihre spaßigen Yoga-Posts des Tages ausgehen.

stb / Gala

Special: Pflege + Anti-Aging


Mehr zum Thema


Gala entdecken