Herzogin Meghan + Herzogin Catherine : Ihre Remembrance Day Make-up-Looks im Vergleich

Beim alljährlichen Remembrance Day sind wieder einmal alle Augen auf Herzogin Meghan und Herzogin Catherine gerichtet. Während Meghan ein echtes Hollywood-Make-up wählt, kommt Kate eleganter daher. Wir zeigen Ihnen die royalen Make-up-Looks im Vergleich 

Jedes Jahr am 11. November kommen Queen Elizabeth und die engsten Familienmitglieder zusammen, um an die Opfer des Ersten Weltkrieges zu gedenken. Für Herzogin Meghan ist es der erste Remembrance Day. 

Am Tag der Kranzniederlegung am Kriegsdenkmal Cenotaph in London zeigten sich Meghan und Kate auch auf dem Balkon. Während Catherine die Ehre hatte sich gemeinsam mit der Queen und Camilla einen Balkon zu teilen, musste Herzogin Meghan auf einem ganz anderen Balkon stehen. So unterschiedlich wie ihre Platzierungen auf dem Balkon, waren auch ihre Make-up-Looks an diesem Tag. 

Victoria Beckham

Sie sucht Entspannung am bayrischen Tegernsee

Victoria Beckham
Victoria Beckham zeigt Bilder ihrer Detox-Kur am Tegernsee
©Gala

Herzogin Meghan glänzt mit Red-Carpet-Make-up

Während Meghan mit ihrem aufregenden Hollywood-Make-up auch auf einem Red Carpet hätte auftreten können, setzt Kate auf einen eher erwachseneren Look. Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry, im Mai 2018, hat sich Herzogin Meghan häufig mit eher natürlichen Make-up-Looks gezeigt. Zum Remembrance Day setzt sie statt weniger ist mehr jedoch auf mehr ist mehr. 

Vor allem ihr Augen-Make-up sticht im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge. Meghan trägt Smokey Eyes in sanften Flieder- und Brauntönen, einen blassen Pinkton auf den Wangen und strahlenden Highlighter, um ihre Wangenknochen zu betonen. Die Augenbrauen von Herzogin Meghan sind perfekt definiert und bilden den Rahmen ihres Gesichts. Auf ihren Lippen trägt sie einen nudefarbenen Lippenstift mit leichtem Roséstich. 

Kate vs. Meghan: Ihre Make-up-Looks im Vergleich

Ein wenig erinnert dieser Look an Meghans Zeiten als Schauspielerin. Nach ihren natürlichen Make-up-Looks auf ihrer Überseereise, scheint die 37-Jährige mal wieder Lust auf einen aufregenderen Style gehabt zu haben. 

Herzogin Catherine ist tatsächlich auch stärker geschminkt als gewöhnlich. Auch sie betont ihre Augen - jedoch mit einem matten Braunton, der deutlich erwachsener wirkt als Meghans Smokey Eyes. Auch ingesamt wirkt Kates Beauty-Look irgendwie eleganter und weniger aufdringlich. 

Erwachsen und Elegant: Catherine zeigt sich von ihrer besten Seite

Statt Highlighter und Rouge setzt Catherine auf einen sanften Bronzer, ein mattes Setting-Puder und einen nudefarbenen Lippenstift. Ihre Augenbrauen hingegen sind deutlich stärker betont als die von ihrer Schwägerin - offenbar hat Catherine ein relativ dunkles Augenbrauen-Puder verwendet. Ihre Augen schmückt nicht nur ein brauner Lidschatten, sondern auch ein geschwungener Eyeliner und falsche Wimpern. Aber auch bei den Wimpern setzt Kate wieder einmal auf Zurückhaltung.

Jedes Jahr am 11. November trifft sich die königliche Familie zu einem Gottesdienst am Londoner Kriegsdenkmal in Whitehall und gedenkt der gefallenen Soldaten des Ersten Weltkriegs. Herzogin Catherine ist zum achten Mal dabei und trägt als Symbol drei Mohnblumen an ihrem taillierten Mantel von Alexander McQueen. Der weiße Kragen, die silbernen Knöpfe und die roten Schulterklappen-Elemente sind elegant und passen perfekt zum Anlass. 

 

Meghans Klimper-Wimpern waren vor allem während ihrer Überseereise immer mal wieder Thema. Ganz deutlich war zu erkennen, dass Herzogin Meghan falsche Wimpern für einen ganz besonders schönen Augenaufschlag trug. Einige Male war sogar der Wimpernkleber deutlich zu sehen - ein Fehler, der Catherine vermutlich niemals passieren würde. 

Ob Meghans Hollywood-Make-up oder Kates eleganter Beauty-Look - fest steht, dass beide Damen zum Remembrance Day ungewöhnlich tief ins Beautycase geschaut haben und das Ergebnis nicht nur sie, sondern auch uns zum strahlen bringt. 

Make-up-Fauxpas

Von Puder-Pannen und schlimmen Farben

Oje, Teen Mom-Star Jenelle Evans sah am Rande der New York Fashion Week fast schon nach Theaterschminke aus: Ihr Gesicht war viel zu hell gepudert, Hals, Haaransatz und Beine waren gebräunt und viel dunkler.
Auch zur Gedenkfeier in der Royal Albert Hall am Abend vorher erscheint Herzogin Meghan in einem komplett schwarzen Look. Der knielange Mantel von Stella McCartney bezirzt durch eine auffällige Schleife am Bauch. Passend dazu kombiniert sie dazu eine schwarze Umhängetasche, ebenfalls von Stella McCartney. Ein eigentlich perfekter Look - wäre da nicht die Strumpfhose... 
Beim genaueren Blick in Meghans hübsches Gesicht fällt eine Kleinigkeit ins, oder besser gesagt, ums Auge: ihr viel zu heller Concealer. In Kombination mit dem bronzefarbenen Rouge ergibt sich ein starker Kontrast, der so mit Sicherheit nicht vorgesehen war. 
Das französische Modehaus hat bereits ihr Hochzeitskleid angefertigt. Zugegeben, wirklich vergleichbar sind die beiden Kleider natürlich nicht. Dennoch versetzt uns dieser Anblick gedanklich zurück zum 19. Mai 2018, dem Hochzeitstag von Prinz Harry und Herzogin Meghan - und wir geraten ein wenig ins Schwärmen. 

38




Themen

Erfahren Sie mehr: