Herzogin Meghan : Für das Hochzeits Make-up schaute sie auf Pinterest

Als Herzogin Meghan am 19. Mai 2018 Prinz Harry heiratet, schaut die ganze Welt zu. Doch nicht nur ihr Brautkleid sorgte für Aufsehen, auch ihr natürlicher Make-up-Look stieß auf Begeisterung - wie der entstand, verrät ihr Make-up-Artist selbst.

"Du siehst wunderschön aus" flüsterte Prinz Harry seiner Meghan in dem Moment zu, als sie mit ihm vor dem Traualtar stand. Harry war sichtlich gerührt und ganz verzaubert von Meghans Anblick, ihrem Kleid und auch ihrem natürlichem Make-up. Nach der Trauung bedankte sich Harry sogar bei Meghans Make-up-Artisten Daniel Martin für diesen Look. Nun kommt raus, wie das Braut-Make-up wirklich entstanden ist. 

Meghan schickte Pinterest-Bilder an ihren Make-up-Artist

In einem Interview mit der britischen "Harper's Bazaar" gestand Daniel Martin, dass er Meghans Braut-Make-up mit ihr per SMS entworfen hat: "Ich war in New York und sie war in London. Aufgrund meines verrückten Zeitplans war es mir nicht möglich zu ihr zu kommen. Ich wusste genau, was sie wollte und am Tag ihrer Hochzeit kamen wir einfach zusammen und zauberten ihr das übliche Make-up."

Während er natürlich nicht erläutert, was genau in den Nachrichten stand, hat er jetzt verraten, woher die beiden ihre Inspirationen genommen haben. Meghan suchte - wie so viele andere Bräute auch - auf der Foto-Plattform Pinterest nach Looks, die ihr gefallen und schickte die Bilder an ihren Make-up-Artisten. Dass erzählt Daniel Martin jetzt im "Gloss Angeles"-Podcast. 

Meghans Make-up-Artist hat einfach alles bedacht

Klingt beinahe zu einfach, um wahr zu sein. Doch tatsächlich war es so. Daniel kannte Meghans Hochzeitskleid bereits vor dem großen Tag - denn natürlich ist es auch wichtig, dass das Make-up zum Kleid passt: "Das Kleid hatte so viel Struktur, dass ich glaube, wenn sie mehr Make-up getragen hätte, hätte niemand mehr aufs Kleid geschaut - und das war nicht die Absicht." 

Auch Prinz Harry war ganz verzaubert vom Braut-Make-up seiner Liebsten.

Schwierige Lichtverhältnisse waren eine Herausforderung

Zudem hat Daniel, der auch Stars wie Nina Dobrev und Jessica Alba schminkt, von Anfang an bedacht, dass Meghan ihren Make-up-Look bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen präsentieren wird. Das Licht in der Kirche ist ein anderes als das natürliche Tageslicht - deshalb hat er das Braut-Make-up der Herzogin auf die Lichtverhältnisse abgestimmt und natürlich immer im Hinterkopf gehabt, dass die ehemalige "Suits"-Darstellerin auch im Fernsehen zu sehen sein wird. Keine leichten Voraussetzungen. 

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Ihre Beauty-Looks im Vergleich

Anlässlich der Feierlichkeiten zum "Remembrance Day" schmissen sich die Herzoginnen Kate und Meghan wieder einmal richtig in Schale. Beide Frauen stehen für Grazie und Eleganz, haben dabei jeweils aber einen ganz eigenen Stil. Kate zeigte sich am „Remembrance Sunday“ auf dem Balkon am "Cenotaph" mit stark betonten Wangen. Die Augen sind ebenfalls stark vervorgehoben und in einem dunklen Braunton geschminkt. Mit Eyeliner wird das obere Lid zusätzlich verstärkt. Bei den Lippen hält sich Kate jedoch zurück und verzichtet auf knallige Farben. Sie wählt stattdessen einen dezenten Rotton.  
Obwohl der XL-Hut bei Herzogin Meghans Look klar im Fokus liegt, verzichtet sie nicht auf ein auffälliges Make-Up. Leicht angedeutete Smokey-Eyes mit verlängerten Wimpern blitzen unter der Hutkrempe hervor. Die Wangen werden leicht konturiert und die Nasenspitze gehighlightet. Das Styling erhält seinen Finish mit einem deckenden rosaschimmernden Lippenstift.
Am Samstagabend, in der Royal Albert Hall setzte Herzogin Meghan auf Hollywood-Glam. Im strengen Sleek-Look werden die Haare nach hinten gekämmt und in einem tiefsitzenden Dutt zusammengebunden. Die Augen werden mit Eyeliner zu Cat-Eyes geschminkt, während Highlighter die Wangen der Herzogin zum Strahlen bringen. Den abschließenden Glow bringt der leicht roséfarbene Lipgloss.
Herzogin Kate präferiert hingegen für das alljährlichen "Festival of Remembrance" den natürlicheren Look. Ihre Wangen betont sie zart mit Rouge, während das Hauptaugenmerk auf den Augen liegt. Diese setzt sie mit braunem Lidschatten und schwarzem Kajalstrich in Szene. Auf einen Lippenstift verzichtet sie komplett.

54

Doch Meghans Make-up-Artist Daniel Martin meisterte diese schwierigen Voraussetzungen mit Bravour. Er schaffte es, Meghans natürliche Schönheit und sogar ihre Sommersprossen perfekt zu betonen.

Quellen: Harpers Bazaar UK, Popsugar, eigene Recherche



Themen

Erfahren Sie mehr: