Herzogin Meghan ist eine von uns: Hier holt sie sich ihre Make-up-Inspiration

Sie gilt als Stilikone und Vorbild für Millionen Frauen: Herzogin Meghan hat nicht erst seit ihrer Heirat mit Prinz Harry ein Händchen für stilvolle, natürliche Looks. Nun verriet ihr enger Vertrauter, wo die 37-Jährige nach Inspiration stöbert

Kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes hat sich Herzogin Meghan aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Doch während die Schwangere und ihr Ehemann Prinz Harry dem neuen Erdenbürger entgegen fiebern, versorgt uns ihr Make-up-Artist Daniel Martin mit spannenden Informationen rund um das perfekte Aussehen seiner Klientin.

Im Gespräch mit "Grazia UK" verrät der US-Amerikaner, dass Meghan sich gerne und viel im Internet inspirieren lässt, insbesondere, wenn es um ihren Beauty-Look geht. "Sie sorgt dafür, dass ich auf Youtube surfe. Sie sagt 'Ich folge dieser Person und die macht das so und so' und ich denke dann ' Oh, ok'", plaudert Martin aus dem Schminkkästchen.

Herzogin Meghan: Perfekt gestylt nach der Geburt

Medienberichten zufolge soll sich der Mann, der auch für Meghan Markles umjubelten, sehr natürlichen Brautlook zuständig war, zur Zeit und noch bis Anfang Mai in England aufhalten. Beobachter spekulieren, dass der Make-up-Artist bis zum ersten öffentlichen Auftritt nach der Geburt bleiben wird und Meghan für das Blitzlichtgewitter schminkt.

Auf zeitnahe Fotos des kleinen Mini-Royals werden Fans leider verzichten müssen. Im Gegensatz zu ihrer Schwägerin Herzogin Catherine wird Meghan nicht wenige Stunden nach der Geburt vor die Türen eines Krankenhauses treten und das Baby präsentieren. Stattdessen gab der Palast schon vor einigen Wochen bekannt, dass Herzogenpaar Sussex habe sich entschieden, die Geburt und ersten Tage als kleine Familie privat verbringen zu wollen.

Vom TV-Star zur Herzogin

Die Beauty-Transformation von Meghan Markle

Wenn man das alte Jahrbuch von Meghan Markle aufschlägt, stolpert man über zweierlei: Die heutige Freundin von Prinz Harry sieht nicht nur ganz anders aus, sondern heißt auch noch unterschiedlich. Für ihre Karriere legte sie jedoch beides ab - Vornamen und Look...
Einige Jahre nach ihrem Schulabschluss war von Meghans Zahnlücke nichts mehr zu sehen. In einigen Serien hatte sie schon kleine Rollen gespielt, ist aber mit ihren Sommersprossen immer noch eher das niedliche High-School-Girlie als Hollywood-Sternchen.
2006 war von Meghan Markles großem Durchbruch noch wenig zu sehen, von ihrem strahlenden Lächeln dafür umso mehr.
Meghans Schönheit hat ihre sympathische, natürliche Schönheit ihrer afro-amerikanischen Mutter Doria und ihrem weißen Vater Thomas zu verdanken.

24

Man darf also gespannt sein, auf welche Art Medienprofi Meghan die Geburt ihres ersten Kindes verkündet. Vorstellbar wäre unter anderem ein professionelles Shooting - beispielsweise mit Star-Fotograf Alexi Lubomirski, der auch schon die Verlobungsfotos des Paares schoss - oder ein kurzfristig anberaumter Pressetermin, bei dem das Paar das Baby präsentiert.

Verwendete Quellen: Grazia UK, papermag.com

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche