Herzogin Meghan: Das ist ihre neue Beauty-Geheimwaffe

Auch Ende Januar zeigt sich Herzogin Meghan in der Öffentlichkeit ohne Strumpfhose. Oder etwa doch nicht? Beauty-Experte Boris Entrup erklärt, wie Meghan in Sachen Strümpfen trickst

Herzogin Meghan, 37, ist kein Fan von Strumpfhosen. Bei den meisten Terminen, die sie für die britische Krone absolviert, verzichtet sie auf Strümpfe. Ganz im Gegensatz zu den anderen weiblichen Mitgliedern der royalen Familie, die so gut wie nie mit nackten Beinen in der Öffentlichkeit auftauchen. Meghan hat nun aber einen Weg gefunden, die verhassten Strumpfhosen zu umgehen - und könnte damit sogar einen neuen Trend weiter etablieren.

Herzogin Meghan mag keine Strumpfhosen

Queen Elizabeth, 92, Herzogin Camilla, 71, Herzogin Catherine, 37, und Co. tragen in der Öffentlichkeit immer Strumpfhosen. Zwar sei dies keine explizite Regel, die Queen sähe das jedoch lieber, heißt es. Eine, die sich seit Anbeginn ihrer royalen "Karriere" dagegen sträubt, ist Herzogin Meghan. Selbst im Winter verzichtet sie auf Strumpfhosen, zeigt sich sogar im Januar ohne wärmende Strümpfe. 

Glamourös, leger oder ganz natürlich

Auf welchen Typ Frau stehen Männer wirklich?

GALA macht den Test 
Für ein Experiment haben wir drei verschiedene Looks gestylt und fotografiert: Von komplett "undone" über "casual" bis zu "glamouros" - welcher Typ kommt bei den Männern am besten an?
©Gala

Meghan setzt auf Spray Tights

Nicht für die Wärme aber für die Optik hat Herzogin Meghan nun offenbar einen Kompromiss für sich gefunden: Spray Tights. Eine Strumpfhose zum Aufsprühen also. Was sich dahinter genau verbirgt, verrät uns Make-up-Artist Boris Entrup, 40: "Eine Aufsprüh-Strumpfhose - meistens mit Seidenproteinen - ist nicht mit Self-Tanning zu vergleichen, eher mit Sprüh-Make-up oder Concealer. Spray Tights werden auf die Beine gesprüht und dann mit den Händen verteilt. Wichtig: Die Beine müssen absolut fettfrei sein. Manche Sprays beinhalten zusätzlich Pflegestoffe, umso mehr Schichten desto höher die Deckkraft. Die Spray Tights färben nicht ab und können mehrere Tage halten; ohne, dass zum Beispiel die Kleidung etwas abbekommt." 

Boris Entrup sieht in den besonderen Strümpfen einen Trend

Glänzende Beine ohne Strumpfhose? Meghan hat eine gute Alternative gefunden.

Dass Herzogin Meghan auf diesen Beauty-Trick schwört, und sich damit glatte Haut zaubert, wird vor allem bei ihrem Termin beim National Theatre am 30. Januar deutlich: Trotz fehlender Strumpfhose glänzen die Beine der Herzogin extrem, ihre Haut erscheint gepflegt und glatt. Damit ist die Herzogin - mal wieder - modischer Vorreiter. Allzu oft hat man Spray Tights im Alltag noch nicht gesehen, so Entrup weiter: "Das Produkt wurde in Japan erfunden und ist noch ziemlich neu. Nur ausgesuchte Läden haben das schon hier in Deutschland. Es wird garantiert ein Trend; denn es ist praktisch, gerade wenn man keine Strumpfhosen mag und trotzdem abdecken möchte."


Bislang fand man Spray Tights also eher auf den Laufstegen dieser Welt, vor allem - so der Experte im Gespräch mit GALA - wenn kein Make-up oder ähnliches an die Kleidung der Models kommen darf. Boris Entrup, der auch regelmäßiger Gast in Heidi Klums TV-Show "Germany's next Topmodel" ist, verrät dabei noch einen Trick: Die Spray Tights machen sich nicht nur auf den Beinen, sondern auch auf Armen und Dekolleté gut. Und können durchaus auch für Vielfalt und besondere Akzente sorgen: "Es gibt sie in unterschiedlichen Farbtönen und auch mit Glitzer-Pigmenten." 

"Spray Tights werden im Sommer der Hit"

Spray Tights sind also ein echter Allrounder. Kein Wunder, dass Herzogin Meghan auf den Geschmack der besonderen Strümpfe gekommen ist. Auch Boris Entrup ist von der Handhabung und dem Effekt der Tights begeistert: "Nachteile kenne ich bisher noch nicht. Wichtig ist nur: Nach dem Auftragen Hände gut waschen. Und damit man sie wieder los wird, mit Seife oder Dusch Lotion abwaschen - Spray Tights oder auch Spray Stockings werden im Sommer der Hit!"

Boris Entrup bei der Arbeit: Der Make-up-Artist schminkt aber nicht nur Gesichter, auch Beine und Arme werden von dem Beauty-Experten verschönert. 

Trotz aller Vielfalt, für eins können die gesprühten Strümpfe nicht sorgen: Wärme. Herzogin Meghan scheint dieser Effekt aber eher zweitrangig zu sein, setzt lieber auf die Optik. Und wer weiß, vielleicht sind Spray Tights nicht nur trendy, sondern in Sachen Beinbekleidung auch ihr persönlicher Kompromiss mit der Queen. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Der Besuch der "One Young World Summit Opening Ceremony" in London ist für Herzogin Meghan eine Herzensangelegenheit, immerhin setzte sie sich schon vor ihrer Zeit als Royal für die Organisation ein. Kein Wunder also, dass Meghan für den Termin in der Royal Albert Hall ein ganz besonderes Kleid auswählt ...
Das Modell "Maxwell" der Marke Aritzia Babaton erinnert Herzogin Meghan an ihre Schwangerschaft mit Baby Archie. Bei einem Termin im Januar 2019 – damals war Meghan im sechsten Monat schwanger – präsentierte sie das lilafarbene Dress zum ersten Mal. Damals jedoch in einer ganz anderen Kombination: In Birkenhead setzte Meghan auf Colour-Blocking und wählte zu dem farbenfrohen Kleid einen roten Mantel mit passenden Pumps. 
Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.

444

Verwendete Quellen: Eigenrecherche

Themen

Erfahren Sie mehr: