Herzogin Meghan: War sie nicht im Auftrag der Krone unterwegs?

Herzogin Meghan sorgte bei den "Fashion Awards" für große Augen: Die Ehefrau von Prinz Harry erschien als Überraschungsgast auf der Bühne in London. Aber nicht nur ihr Auftritt als solcher überraschte, auch ihr Styling kam eher ungewöhnlich daher

, 37, scheint immer wieder für eine Überraschung gut. Trotz ihrer voranschreitenden Schwangerschaft nimmt sie unangekündigte Termine wahr, setzt sich im Hintergrund für ihre persönlichen Anliegen ein. Nun absolvierte sie wieder einen überraschenden Termin, der aber ganz und gar nicht im Hintergrund stattfand: Meghan erschien als Überraschungsgast bei den "Fashion Awards" in London und sorgte - mal wieder - für mächtig Wirbel.

Herzogin Meghan überrascht Clare Waight Keller

Die Begeisterung war groß als Herzogin Meghan am gestrigen Montag, den 10. Dezember, überraschend in der "Royal " erschien. Im Zuge der Verleihung des "Fashion Awards" hielt die Herzogin eine Laudatio auf , 48, die als Chefdesignerin von Givenchy Meghans Brautkleid designen durfte. Für Waight Keller hätte es 2018 nicht besser laufen können: Neben der Ehre, die ihr mit der royalen Hochzeit im Mai 2018 zuteil wurde, wurde die Britin nun auch als "Britische Designerin des Jahres" ausgezeichnet. 

War Meghan nicht im Auftrag der Queen unterwegs?

Obwohl Meghan in einer royalen Gedenkstätte erschien, so konnte man zunächst vermuten, dass sie nicht im Auftrag der Krone unterwegs gewesen sei. Der Grund für diese Spekulation: Sie trug dunklen Nagellack, der bei Hofe und vor allem bei , 92, nicht gern gesehen ist. Passend zu ihrem bodenlangen schwarzen Abendkleid wählte die Herzogin nämlich gleichfarbigen Nagellack auf Händen und Füßen. Während ihre Füße, an denen sie offene goldene Pumps trug, die meiste Zeit unter ihrer Robe verschwanden, standen ihre Hände den ganzen Auftritt über im Fokus. 

Während sich Meghan zumeist an die Nagellack-Regel der Royals hält, ließ sie sich bei diesem Event stilistisch nicht einschränken. Ob sie mit ihrem jüngsten Auftritt an vergangene Zeiten erinnern wollte? Vor ihrem Leben mit der britischen Königsfamilie lief die ehemalige Schauspielerin des Öfteren über den roten Teppich, befasste sich in ihrem eigenen Blog mit Mode- und Lifestyle-Themen. Umso mehr dürfte Meghan es genossen haben, mal wieder auf einer großen Bühne zu stehen.

Der Palast listet den Termin doch noch offiziell auf

Im Nachgang der Veranstaltung listete der Palast den Termin der Herzogin aber doch noch offiziell auf. Nicht nur Royal Reporter Richard Palmer twitterte, dass die Royals den Auftritt nachträglich anführten; auch die Presseabteilung veröffentlichte Fotos des Abends auf dem Instagram-Profil des Kensington Palastes. Meghan scheint den Überraschungs-Besuch der "Fashion Awards" also doch im Namen der königlichen Familie absolviert und sich modisch trotzdem alle Freiheiten genommen zu haben. 

Die Herzogin betont ihren Babybauch

Auch in der Royal Albert Hall streichelte Meghan, wie so oft in letzter Zeit, unaufhörlich ihren mittlerweile deutlich sichtbaren Babybauch. Das erste Kind von Meghan und , 34, scheint prächtig zu gedeihen, der Bauch der Herzogin explodierte in den letzten Wochen förmlich. Wann genau das Royal Baby zur Welt kommen wird ist nicht bekannt, der Palast bestätigte lediglich, dass es im Frühjahr 2019 so weit sein wird. Schaut man sich Meghans Babykugel an, so könnten wir uns vielleicht schon früher als gedacht auf Baby Sussex freuen. 

Herzogin Meghan

Beim Londoner "Fashion Award" überrascht sie alle

Herzogin Meghan 
Herzogin Meghan sorgt bei dem „Fashion Award“ in London für Jubelschreie, als sie der Designerin ihres Brautkleids einen Preis überreicht.
©Gala

Verwendete Quellen: Eigenrecherche

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche