Herzogin Meghan : Hat dieser Beauty-Eingriff Narben hinterlassen?

Während ihrer Australienreise im Oktober machte Herzogin Meghan mit einer auffälligen Narbe von sich reden, die von einem Beauty-Eingriff stammen soll. Ein Experte gibt jetzt gegenüber GALA seine Einschätzung

Herzogin Meghan
Egal ob Rasen oder Turnhalle, Herzogin Meghan kann nicht ohne ihre geliebten High Heels. Doch wurden der 37-jährigen die hochhackigen Treter nun zum Verhängnis?

Vor einigen Wochen machte Herzogin Meghan mit einer auffälligen Narbe von sich reden. Während ihrer Australienreise mit Prinz Harry musste sie sich als Teil eines Begrüßungsrituals die Schuhe ausziehen, und zeigte sich mit einer langen Narbe an ihrer Fußinnenseite. 

Musste sich Herzogin Meghan operieren lassen?

Die ehemalige Schauspielerin setzt bei ihren offiziellen Terminen meist auf hohe Schuhe, die das Bein optisch strecken und viele Looks eleganter aussehen lassen. Dass Schönheit ihren Preis hat, weiß auch die Herzogin, sie scheint mit einer schmerzhaften Operation gezahlt haben zu müssen. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Von diesem Auftritt hatten sich Fashion-Fans sicher mehr erwartet: In einem schlicht gehaltenen Shirt-Kleid erscheint Herzogin Meghan mit Prinz Harry zu einem Gala-Abend im Natural History Museum in London. Zugegeben: Das cremefarbene Rollkragenkleid von Calvin Klein steht der Schwangeren unverschämt gut. Aber ein bisschen mehr Glamour hättet es bei einem Abendtermin im Museum schon sein können.
Bei diesem Look ist alles perfekt abgestimmt. Zu ihrem cremeweißen Kleid trägt sie einen Mantel von Amanda Wakeley. Auch ihre Accessoires sind farblich aufeinander abgestimmt, die khakifarbene Clutch passt perfekt zu ihren Wildlederpumps, beides ist von Ralph Lauren.
Ihr dunkles Haar trägt sie zu einem Dutt geknotet und leicht toupiert. Auch das Make-up scheint ein wenig kräftiger als sonst, sie trägt dunklen Lidschatten und Bronzer. 
Der Look erinnert stark an ein Outfit, das sie erst wenige Tage zuvor getragen hatte. Während sie beim letzten Mal ein Kleid von H&M unter dem Mantel trug, wählt sie jetzt ein deutlich teureres Modell. 

337

Jetzt spricht ein Experte im GALA-Interview

Prof. Dr. Dr. med. Werner Mang ist Chefarzt der Bodenseeklinik und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin. 

Prof. Dr. Dr. med. Werner Mang, Chefarzt der Bodenseeklinik und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin, hat sich die Bilder von Meghans Narbe angeschaut und im Gespräch mit GALA seine Experteneinschätzung gegeben. 

Auch er ist der Meinung, dass das viele Tragen von High Heels bei der Frau von Prinz Harry einen Hallux valgus ausgelöst hat und sagt die gezeigte Narbe sei typisch für Eingriffe dieser Art.

Ich gehe davon aus, dass sie sich einer Operation unterzogen hat, um diesen 'Makel' loszuwerden.

Was ist der "Hallux valgus"?

"Der Hallux valgus (oder Ballenzeh) ist eine sichtbare Fehlstellung der Großzehe, bei der das Grundgelenk zur Innenseite wegknickt. Dies führt in der Regel zu Schmerzen. Daneben leiden Betroffene oft unter dem ästhetischen Erscheinungsbild. Viele Frauen fragen in meiner Klinik eine Korrektur aus rein optischen Gründen an - dies halte ich allerdings nicht für sinnvoll, sondern empfehle die Behandlung nur dann, wenn eine gesicherte medizinische Indikation vorliegt." 

Bei einer Begrüßungszeremonie in Neuseeland muss Herzogin Meghan ihre Schuhe ausziehen und eine Narbe an der Fußinnenseite wird sichtbar. 

Beauty-Eingriff während Sommerpause?

Besonders Frauen leiden unter dieser Fehlstellung, da sie neben der genetischen Veranlagung auch das Tragen von zu engen oder zu hohen Schuhen zur Ursache haben kann. Auch bei Herzogin Meghan war diese Fehlstellung, die sich nur operativ korrigieren lässt, bis vor ein paar Monaten noch sichtbar.

Sie scheint die Zeit ohne öffentliche Termine im Sommer genutzt zu haben, um sich einer solchen Operation zu unterziehen. "Beide Seiten sollten nicht gleichzeitig operiert werden, sondern mindestens in einem dreimonatigen Abstand. Die Heilung dauert in der Regel zwischen drei und sechs Wochen", meint der Arzt.

Herzogin Meghan wählt immer öfter flache Schuhe

Als sie Anfang Oktober mit Prinz Harry eine vierwöchige Australienreise antritt, bestätigt der Palast ihre Schwangerschaft. Bei ihren darauffolgenden Auftritten wählt sie immer öfter auch flache Schuhe. Ob das nur mit der Schwangerschaft zusammenhängt, oder auch dem Entlasten ihrer operierten Füße dienen soll, ist nicht bekannt. 

Nicht perfekt, aber einzigartig

Die Schönheitsmakel der Stars

Sehr offen zeigt Sängerin Vanessa Mai ihr Feuermal unter ihrer Brust. In einem Youtube-Video über sich verrät sie dazu scherzhaft: "Das habe ich seit der Geburt und es stört mich nicht. Meine Mama hat mir immer gesagt: 'Mach dir keine Sorge, das sieht man nicht mehr wenn du älter bist.' - Sie hat aber nicht berücksichtigt, dass ich einfach nur ein A-Körbchen habe und da halt nichts drüber hängt." Toll für so viel Mut!
Von Kopf bis Fuß perfekt gestylt: So kennen wir Herzogin Catherine. Doch auch die schöne Frau von Prinz William hat einen kleinen Schönheitsmakel ... 
Es war tatsächlich Herzogin Catherines erster Solo-Auftritt nach der Hochzeit mit Prinz William bei dem ein kleiner Schönheitsmakel für Gesprächsstoff sorgte. Damals trug Kate ihr Haar zum Teil seitlich zurückgesteckt und präsentierte dabei ihre unübersehbare Narbe am Kopf. Laut "Daily Mail" stammt diese Narbe von einem Schulsport-Unfall. "Die Narbe ist das Resultat einer Operation ihrer Kindheit", gab der Hof außerdem bekannt. Heute fällt dieser kleine Makel niemandem mehr auf. Kates stets perfekt gestylte Haare verdecken ihre Narbe. 
Ihr Aussehen überlässt Kylie Jenner nicht etwa dem Zufall, sondern gerne dem Beauty-Doc oder Photoshop. Ein Detail spart sie dabei jedoch aus und zeigt es auf dem August-Cover der GQ sogar ganz offen: ihre Narbe am Bein. 

36

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche