Sarah Ferguson: Ihre Schönheitsklinik wirbt mit Herzogin Catherine

Nicht die feine englische Art: Eine Beautyklinik in London hat ungefragt Fotos von Herzogin Catherine genutzt, um ein Facelifting zu bewerben. Ausgerechnet Familienmitglied Fergie hat genau dort schon sämtliche Eingriffe durchführen lassen …

Für Herzogin Catherine, 37, muss es ein Schock gewesen sein: Sie als Werbegesicht für eine Klinik, die Gesichtsliftings durchführt. Einverständnis? Hat sie für diese Kampagne sicher nicht gegeben.

Die Dr. Gabriela Clinic in London wollte ihr über 4000-Euro-teures Facelifting mit einem Promi bewerben und griff dafür auf Bilder von Kate zurück. Ein Aktuelles und eins von 2012, mit denen die Klinik einen Beauty-Eingriff der Herzogin belegen wollte. Dazu hieß es, das Lifting würde einen "natürlichen Look" zaubern.

"Beverly Hills, 90210"-Star Jennie Garth

Hier war doch der Beauty-Doc am Werk ...

Jennie Garth
Jenny Garth wurde mit "Beverly Hills, 90210" zum Serienstar. Doch mehr als 20 Jahre später stellen wir fest: Das Gesicht der Schauspielerin hat sich ganz schön verändert.
©Gala

Es gibt sogar einen royalen Fan

Das Skurrile: Die Klinik hat sogar tatsächlich einen Fan aus der Royal-Family. Ausgerechnet Sarah Ferguson, 60, bekannte sich kürzlich zu zahlreichen Beauty-Eingriffen, die sie in der Dr. Gabriela Clinic hat durchführen lassen. Unter anderem mit zwei unterschiedlichen Faceliftings, Botox-Behandlungen und Stammzellentherapie hat Fergie versucht, den Zeichen der Zeit entgegenzuwirken.

Fergie sprach sogar in einem Video über ihre Eingriffe, lobte die Klinik und erklärte, dass Ärztin Dr. Gabriela Mercik es immer schaffe, sie zu entspannen. Die Klinik postete daraufhin als Dankeschön eine Auflistung der Behandlungen, die Fergie hat durchführen lassen.

Skandal für den Palast

Der frühere Pressesprecher der Queen, Dickie Arbiter, erklärte, dass sich der Palast sehr über den Fall und die Verwendung von Kates Bildern geärgert habe, Fergies Verstrickungen mit der Beauty-Klinik nannte er "ein weiteres peinliches Beispiel von Sarah Fergusons Verbindung zur royalen Familie." Er betont außerdem, dass Fergie genau diese royale Verbindung nur zu ihrem finanziellen Vorteil nutze, auch auf dubiose Arten. "Sie ist kein Mitglied der königlichen Familie, sie entschied sich 1996 dagegen. Seitdem nutzt sie jeden erdenklichen Weg um Geld zu machen."

Immerhin: Die Klinik hat die Bilder von Kate in der Zwischenzeit gelöscht.

Verwendete Quellen: DailyMail

Themen

Erfahren Sie mehr: