VG-Wort Pixel

Helene Fischer Ehrliche Worte über Schönheitseingriffe

Helene Fischer bei "Ein Abend im Rausch"
Helene Fischer bei "Ein Abend im Rausch"
© SAT.1/ Sandra Ludewig
Überraschend offen zeigte sich Helene Fischer am Freitagabend (12. November 2021) im Sat.1-Special "Ein Abend im Rausch". Auch auf das Thema Botox kam die Sängerin zu sprechen – und gab Worte von sich, die man von Promidamen sonst eher selten hört.

Sie ist strahlend schön und überglücklich. Das stellte Helene Fischer, 37, am gestrigen Freitagabend in der Sat.1-Show "Helene Fischer - Ein Abend im Rausch" einmal mehr unter Beweis.  

Aber ist an ihr wirklich alles echt? Das faltenfreie Gesicht einfach gottgegeben oder hat ein Beauty-Doc nachgeholfen, um ihr ihr jugendliches Äußeres zu ermöglichen? 

Ist Helene Fischer gebotoxt?

Im Interview mit Steven Gätjen gab die Schlagersängerin seltene Einblicke in ihr Privatleben, sprach sogar offen über ein Thema, bei dem sich andere Promidamen lieber bedeckt halten. Zum Thema Botox hat sie eine überraschende Meinung. "Ein gesundes Maß an Botox ist okay", sagt Helene, rudert dann aber wieder ein wenig zurück. "Ich kann verstehen, wenn sich Frauen botoxen lassen." Ob sie selbst schon mal den Gang zum Beauty-Doc gewagt hat, dazu schweigt sie dann doch lieber. "Ich finde es aber nicht schön, wenn ein Gesicht zu glatt ist, bei mir als Sängerin ginge das gar nicht. Dann lieber ein paar Fältchen ..." 

Helene Fischer im Gespräch mit Steven Gätjen
Helene Fischer im Gespräch mit Steven Gätjen
© SAT.1/ Sandra Ludewig

Wirklich alles echt?

Dass sie Botox für sich selbst kategorisch ausschließt, mag man ihr bei dem Anblick nicht so recht glauben. Denn im Gesicht der 37-Jährigen sind tatsächlich kaum Fältchen zu sehen – und das schafft für gewöhnlich nicht einmal der ominöse Mami-Glow, den Schwangerere ja haben sollen. Vielleicht ist es aber auch einfach das Glück, das sie so strahlen lässt. "Ich bin happy", schwärmt Helene über ihr derzeitiges Leben an der Seite ihres Partners Thomas Seitel.

Schon in Weinachtslaune?

Im weinroten Samtjackett nahm Helene Fischer am gestrigen Abend neben Moderator Steven Gätjen Platz und versprüht damit erste Weihnachtsgefühle. Denn kein Stoff wird an Weihnachten so gerne getragen wie kuschelig-weicher Samt. Ihren Babybauch ließ Helene einmal mehr nicht zum Mittelpunkt des Abends werden. Wie bei ihrem Auftritt bei "Wetten, dass..?" am vergangenen Samstagabend (6. November 2021), kaschierte das Outfit, das sie trug, die wachsende Körpermitte geschickt. Schade eigentlich!

Verwendete Quelle: Sat1

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken