Heidi Klum Shitstorm nach Bikini-Post


Auf Instagram kündigt Heidi Klum den Launch ihrer Swimwear-Kollektion an. Dazu postet das Topmodel einen Schnappschuss vom Set, auf dem die knapp bekleideten Fotos von ihr geschossen wurden. Von ihren Fans kassiert sie daraufhin einen Shitstorm, aufgrund ihres angeblich zu dünnen Körpers

Auf der Spitze der Pyramide: Mit einem Instagram-Post lässt Heidi Klum ihre Follower an dem Making-of ihrer Bademoden-Kollektion teilhaben. Das von ihr geteilte Foto zeigt die 42-Jährige vor einer traumhaft schönen Kulisse, zusammen mit ihrem Team, das unter anderem aus Star-Fotograf Rankin, 49, besteht.

Heidi strahlt in die Kamera

Vierfach-Mama Heidi streckt die Arme in die Luft und strahlt über beide Ohren. "Große Dinge kommen auf uns zu...die Heidi Klum Bademoden-Kollektion kommt in diesem Sommer", kündigt Klum unter ihrem Post an. Ihre Fans scheinen von dem Anblick des schönen Topmodels allerdings alles andere als begeistert zu sein, es hagelt böse Kommentare.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mager-Shitstorm

User-Meinungen wie: "Heidi, du sahst echt mal gut aus, bevor du angefangen hast zu hungern." sind im Vergleich zu einigen anderen Beiträgen dabei noch harmlos. "Die Zeiten, als sie knackig war sind definitiv vorbei. Sie sieht nur noch alt und dürr aus", verkündet ein anderer User ungehemmt. "Heidi, es sieht ernsthaft ekelhaft aus", lautet ein weiterer, wenig konstruktiver Kommentar. Einer ihrer Fans behauptet sogar, man würde deutlich erkennen, dass sich Heidi nach der Geburt ihrer Kinder den Bauch straffen lassen habe.

Zugegeben, Heidi Klums Körper hat in der Vergangenheit schon kurvigerer Zeiten erlebt. Allerdings streckt das Topmodel auf diesem Bild ihre Arme in die Luft, wodurch sich ihre Rippen verstärkt abzeichnen. Zudem scheint sie sich mit den Beinen an Fotograf Rankin anzulehnen, der genau vor ihr sitzt, wodurch zusätzlich ein Hohlkreuz entsteht.

Einige Fans sehen das offensichtlich genauso, denn zwischen den ganzen Negativ-Kommentaren findet man auch Aussagen wie "Schaut euch diese sexy Frau an!" oder kurz und knapp einfach nur "Schön!".

sfi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken