Heidi Klum, Brad Pitt + Co.: So tricksen sich die Stars schön

Hinter dem perfekten Aussehen von Heidi Klum und Co. stecken ein paar schlaue Tricks. So mogeln Sie bei der nächsten Hollywood-Party genauso wie die Hollywood-Stars

Spontaner Sex? Eher schwierig. Spätestens, wenn der heißblütige Lover die hautfarbene Spanx von der Hüfte pellen muss, könnte das Feuer erlöschen. Und der nächste Morgen erst … Ob Haarteil, falsche Wimpern oder doppelseitiges Klebeband – wer will sich dem Eroberer schon als Ersatzteillager präsentieren? Doch Enthaltsamkeit ist ein kleines Opfer im Vergleich zu dem, was frau dafür kriegt: den ganz großen Auftritt! Betreiben die meisten Frauen den Aufwand doch eh nicht, um dem "Einen" zu gefallen. Sondern der ganzen Welt.

Schummel-Tricks für den großen Auftritt bei Heidi Klum und Co.

Ob Gwyneth Paltrow, Heidi Klum oder Sofia Vergara – sie alle schummeln, was das Zeug hält, wenn sie mal wieder zum Oscar, Emmy oder Golden Globe gehen. Oder auch nur ein Selfie vom Pool schicken. Wacher Blick, definierte Muskeln, straffer Bauch – die VIPs und ihre Experten kennen jeden Trick, um ans Ziel ihrer Träume zu kommen. Geheim halten können sie ihr Wissen aber längst nicht mehr.

Ashley Graham

Ehrliches Foto: Sie zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen

Ashley Graham
Ashley Graham ist schwanger. Auf Instagram zeigt sie ihren Fans, dass es total natürlich ist, wenn sich während der Schwangerschaft Dehnungsstreifen und Röllchen bilden.
©Gala

Das sind die Beauty-Geheimnisse

GALA kennt die besten Methoden, mit denen frau schon auf der nächsten Weihnachtsfeier mit Kardashian-Kurven oder Gwyneth-Glow punkten kann. Und dafür nicht einmal monatelang trainieren muss. Oder hungern. Denn wer glaubt, dass Heidi, Sylvie & Co. mit dem perfekten Body auf die Welt gekommen sind oder sich selbst im Advent auch die kleinste Sünde verkneifen, der glaubt auch noch auf den Weihnachtsmann. Barbara Sturm, renommierte Ärztin für ästhetische Medizin, antwortet auf die Frage, ob es eigentlich noch Hollywood-Stars gibt, die gar nichts haben machen lassen, mit einem deutlichen "nein".

Großer Fan von Kältetherapie: Hollywood-Star Brad Pitt, 52

Shapewear

Wer aber weder Zeit noch Geld für Beauty-Behandlungen wie das von Sturm entwickelte "Vampire Lifting" hat und statt zur Hantel mal wieder zum Zimtstern gegriffen hat, sollte trotzdem weiterlesen. Was den Stars häufig den letzten Schliff gibt, sind nämlich Instant-Tricks wie Spanx und Contouring. Vor allem die formende Unterwäsche ist mittlerweile unter kaum einem Kleid wegzudenken. Ein Trend, den Spanx-Senior-Brand-Manager Michael Kujanek bestätigt: "Wir verzeichnen seit der Markteinführung 2009 einen stetigen Umsatzzuwachs, in diesem Jahr wird er voraussichtlich bei einer Steigerung von 75 Prozent gegenüber dem Vorjahr liegen."

Diese Stars schwören auf den Trend

Die formenden Höschen, Mieder oder Hemden sind salonfähig geworden. Einer ihrer größten Fans: Schauspielerin Jennifer Garner. Auch Sängerin Lilly Allen postete ein Spanx-Foto von sich, und die Herren wissen die Vorzüge einer röllchenfreien Silhouette ebenfalls zu schätzen, Oscar-Moderator Neil Patrick Harris etwa oder Designer Guido Maria Kretschmer. "Ja, hin und wieder trage ich Spanx, wenn ich mich danach fühle und alles kompakt knackig sitzen und aussehen soll", verrät Letzterer GALA.

Werden an der einen Stelle ein paar Pfunde weggezaubert, tauchen sie an einer anderen wundersam wieder auf: Mit dem Modell "Kim K bottom", einem Pad in Po-Form, kann zum Beispiel der eigene Hintern rasant getunt werden, und der "U-plunge bra" verleiht selbst denen, die sich mit ihrem A- oder B-Cup eigentlich schon angefreundet haben, ein üppiges Dekolleté.

Frischerer Look dank Contouring

Das übrigens durch Contouring noch weiter optimiert werden kann. Expertin für diese Technik ist Serena Goldenbaum, die so weit geht, dass kein Prominenter mehr unkonturiert über den roten Teppich laufen sollte. "Das wäre schade, denn ein zartes, natürliches Contouring sieht klasse aus und steht jedem." Die Lieblings-Visagistin von Stars wie Sylvie Meis und Helene Fischer hat Männern bei Fotoshootings schon Sixpacks aufgemalt, häufiger aber sind konturierte Arme, Beine oder auch Schlüsselbeine. Goldenbaum: "Der Körper sieht einfach schöner und frischer aus, hat einen tollen 3-D-Effekt."

Durch geschickte Hell-dunkel-Schattierungen erscheinen Muskeln, wo nie welche waren, wirkt die Nase kleiner oder der Busen größer. Gelungenes Beispiel für diese Techniken: Heidi Klum. Trotz aller Tricksereien stellt Serena Goldenbaum genau wie Barbara Sturm einen Trend zur Natürlichkeit fest: "Mit Make-up allein kann man schon sehr viel verändern in einem Gesicht.".

Nichtinvasive Facials

Und zu Sturm kommen viele VIPs lieber regelmäßig alle zwei, drei Monate und unterziehen sich nichtinvasiven Behandlungen wie der Ultherapie, einer hochwirksamen Ultraschallmethode, anstatt sich unters Messer zu legen. Auch Schlupflider verschwinden ganz ohne Eingriff mit "Magic Stripes", einem Silikonstreifen, der an der Lidfalte platziert wird und der einen wachen Blick verspricht. Bill Kaulitz von Tokio Hotel wirbt für die preiswerte Zauberei, die seine Visagistin Natalie Franz in Japan entdeckt hat. "Zu unseren Fans gehören Irina Shayk, Lena Gercke und Natalia Avelon", sagt sie zu GALA.

Last-Minute-Tipp

Ein hocheffizienter Last-Minute-Tipp, der die Optik genauso verändert wie täuschend echt aussehende Haarteile, falsche Wimpern oder eng geschnürte Korsetts. Letztere verkauft Tonia Merz in ihrem Berliner Laden TO.mTO. "Der Taillenumfang wird in der Regel um zehn Zentimeter reduziert, gleichzeitig werden durch die veränderte Proportion Brust und Hüfte betont, und es entsteht eine klassische Sanduhrenform", so Merz, die auch immer mehr Männer als Kunden hat. Denn mit dem passenden Modell kann auch eine maskuline Silhouette geformt werden. Nichts für Brad Pitt: Er soll auf Kyrotherapie schwören, bei der Fettzellen quasi weggefroren werden, neuerdings sogar im Gesicht.

Das ist Ihnen zu frostig?

Dann halten Sie es mit Amal Clooney, die für Fotos so geschickt post – Arme lang dicht neben dem Körper, Knie leicht nach innen gedreht –, dass sie noch schmaler aussieht, als sie ohnehin ist. Oder mit Verona Pooth und Mariah Carey. Die schummeln mit entsprechenden Apps einfach ihre Fotos schön. Und tragen bestimmt rasend scharfe Spitzen-Dessous.

Photoshop-Fails

Schön geschummelt

Verona Pooth schickt ihren Followern auf Instagram sexy Urlaubsgrüße vom Boot - doch neben der traumhaften Kulisse, rückt auch Veronas Bauchnabel in den Mittelpunkt. Der sähe, wie einige der Follower unter das Bild schreiben, nach einem Photoshop-Fail aus. Aber nicht nur das, auch Veronas Fingernägel seien überproportional lang, wie eine Followerin bemerkt haben will ...
Die frühere "Bacholer"-Gewinnerin Clea Lacy Juhn gibt hier ihre Photoshop-Künste zum Besten. Wir wissen zwar nicht, was sie damit erreichen wollte, aber der hintere Teil ihrer Taschen-Kette wurde recht unsorgfältig überstempelt.
Schauspielerin Julianne Hough ziert mit ihrem Traumkörper das Cover der Women's Health. Doch trotz Wow-Body fallen vor allem ihre Haare ins Auge, die extrem unnatürlich wirken. Es sieht ganz so aus als sei ein wenig mit Photoshop nachgeholfen worden - Juliannes Haare wirken eher so als hätte sie in eine Steckdose gegriffen. 
Aktuell urlaubt Jessica Paszka auf Ibiza. Man könnte meinen, dass eine aufwendige Bildbearbeitung auf dieser traumhaft schönen Insel nicht notwendig ist, doch das sieht die ehemalige Bachelorette offensichtlich anders. Mehr als deutlich lässt sich auf diesem Foto erkennen, dass Jessica versucht hat, den Himmel zu bearbeiten. Ob das wirklich nötig war?

102

Kim Kardashian + Co.

Contouring

Kim Kardashian + Co.: Make-up-Trend Contouring
Themen

Erfahren Sie mehr: