Hautpflege Bitte in jedem Alter!


Die richtigen Hautpflegeprodukte zu benutzen, ist nichts, worüber man sich erst ab einem bestimmten Alter Gedanken machen sollte

Jeder, der denkt, gründliche Hautpflege sei nur etwas für Menschen, die die ersten Fältchen entdeckt haben, liegt falsch. Die Wahrheit ist: Je früher Sie anfangen, Produkte zu benutzen, die Ihre Haut optimal pflegen, desto mehr profitieren Sie davon.

Wir trafen uns mit Caroline Frazer, Simple-Skincare-Expertin und Star-Visagistin, die uns Pflegetipps für unterschiedliche Altersgruppen gab.

In den 20ern

Das Wichtigste, das übrigens auf jedes Alter zutrifft: unbedingt immer einen Sonnenschutz verwenden. "Das schützt vor Hautalterung, die durch UV-Strahlen verursacht wird. Das kann alles sein - von Falten bis zu Sonnenflecken."

Auch gegen Pickel kämpfen noch viele in ihren 20ern, das ist beileibe nicht nur Teenagern vorbehalten. In Anbetracht der Tatsache, dass jeder Pickel aus einer verstopften Pore entsteht, betont Caroline die Wichtigkeit einer regelmäßigen, gründlichen Reinigung. "Hormonelle Veränderungen und Stress können ebenfalls eine Rolle spielen, versuchen Sie eine speziell abgestimmte Linie, die fettige Haut ins Gleichgewicht bringt."

Lange Partynächte spiegeln sich häufig erst einmal in dunklen Augenringen wieder, aber die Haut ist unter den Augen auch am dünnsten, deswegen zeigen sich Fältchen dort am schnellsten. Im Umkehrschluss bedeutet dies: nie die Augencreme vergessen. "Mit Mitte 20 sollte man eine Augencreme gefunden haben, die die Feuchtigkeit an dieser Stelle bewahrt und das Entstehen von Krähenfüßen verhindert. Vorbeugen ist besser als Nachsorge!"

In den 30ern

Immer noch dreht sich alles um den Lichtschutzfaktor und eine regelmäßige Gesichtspflege. Die schlechte Nachricht ist: Kollagen - das hauteigene Protein, das gegen Falten kämpft - beginnt schwächer zu werden. "Das bedeutet, dass man ein wenig von der Straffheit und Elastizität der Haut verliert, so dass feine Linien auffälliger werden. Es ist wichtig, auf feuchtigkeitsspendende Produkte umzusteigen, die die Haut auch vor Schäden schützen", erklärt die Expertin und rät zu einer sanften Reinigung, einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege und einem regelmäßigen Peeling. "Das ist ungemein wichtig in den 30ern, da es die toten Zellen auf der Haut abträgt."

Was die Augen angeht, kann man ruhig bei seiner Augencreme, die man in den 20ern verwendete bleiben, aber Caroline gibt den Tipp, außerdem ein Produkt mit lichtreflektierenden Partikeln einzusetzen, um dem Teint ein gesundes Strahlen zu verleihen und außerdem einen Highlighter auszuprobieren.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken