VG-Wort Pixel

Handpflege Vorbei mit trockenen und rissigen Händen

Handpflege, gepflegte Hände, Handcreme, glückliche Frau
© Shutterstock
Damit Ihr Traum von gepflegten, schönen Händen wahr wird, geben wir Ihnen Tipps, worauf Sie bei der Handpflege achten sollten.

Tagtäglich werden unsere Hände beansprucht und dadurch auch schnell in Mitleidenschaft gezogen. Die Folgen: empfindliche, trockene Hände, rissige Nägel und rissige Haut. Kein Wunder, denn unsere Haut am Handrücken ist besonders dünn und besitzt nur wenige Talgdrüsen und kaum Fettgewebe oder Unterhaut. Das macht sie besonders empfindlich, umso wichtiger ist deshalb die richtige Handpflege.

Hände müssen viel aushalten

Die Innenseite der Haut hat hingegen sehr viele Schweißdrüsen, aber Wasser wird auch hier nicht gut in der Haut gebunden. Hinzukommen die vielen äußerlichen Einflüsse, an die die Hände ausgesetzt sind. Neben Kälte, Hitze, Heizungsluft und UV-Licht werden die Hände auch schnell vom täglichen Anfassen jeglicher Gegenstände wie zum Beispiel U-Bahn-Türen, Tastaturen und Co. sowie vom regelmäßigen Händewaschen mit Wasser und Seife (das natürlich super wichtig ist) und vom Desinfizieren der Hände trocken und rissig. Auch Handcremes, die nicht optimal auf die Bedürfnisse unserer Haut abgestimmt sind, können trockene Haut und rissige Fingernägel eher begünstigen statt sie ausreichend zu pflegen.
Zu dem eher unschönen Aussehen kommt meist noch eine Röte und ein Brennen an der trockenen Haut hinzu, denn Ihre Hände sind gereizt - und das kann je nach Fläche und Beanspruchung der Hände ganz schön weh tun.

Die natürliche Hautschutzbarriere ist strapaziert, auch die Feuchtigkeitsreserven dieser Hautpartie sind erschöpft. Mit der richtigen Handpflege wie feuchtigkeitsspendenden Handcremes kann die Haut wieder mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden. Wir können trockene Haut zwar nicht ganz verhindern, aber wir können effektiv vorbeugen, in dem wir regelmäßig eine optimale Handpflege verwenden.

Affiliate Link
Burt's Bee: Natürliche Handsalbe
Jetzt shoppen
10,71 €

Handpflege: Die Extraportion Pflege

Es ist besonders wichtig, dass Sie schon vor Anzeichen möglicher Hautschäden wie trockene Haut Ihre Hände pflegen. Tipp: Vergessen Sie bei Ihrer Handpflege Ihre Fingernägel nicht, denn auch die lieben es, eine Extraportion Pflege zu bekommen. Dadurch verhornt die Nagelhaut nicht so stark, die Nägel sind nicht trocken und reißen nicht so schnell ein, wodurch Sie sich bei der nächsten Maniküre etwas Zeit sparen.
Massieren Sie dafür die Handcreme nicht nur auf die Haut, sondern auch auf die Nägel und Nagelränder ein. Alternativ zur Handcreme eignen sich auch spezielle Nagelöle, Handbäder, Peelings und Co. für die Handpflege.

Was beinhaltet eine gute Handcreme?

  • Feuchthaltestoffe wie Glycerin und Urea binden Feuchtigkeit und erhöhen die Elastizität der Haut.
  • Olivenöl und Sheabutter liefern Fettsäuren, die unsere Haut regenerieren. Pflegende Öle tun vor allem trockener Haut gut.
  • Kamillenextrakt beruhigt die Haut.

Für eine optimale Handcreme ist eine Kombination dieser Inhalte erforderlich.

Wann sollte ich zu welcher Handcreme greifen?

Für jeden gibt es die perfekte Handcreme, aber wissen Sie auch, welche Creme wann für Sie am besten geeignet ist? Wir geben Ihnen Tipps, welche Handcreme die beste Wahl für Sie und Ihre schönen Hände ist.

Raue und rissige Hände

Rissige und raue Hände benötigen eine großzügige Handcreme. Neben einer pflegenden Handmaske oder einem pflegenden Öl sollten Sie extra reichhaltige und feuchtigkeitsspendende Handcremes verwenden. Sie wirken rückfettend und unterstützen bei Hautschäden. Verzichten Sie in jedem Fall auf stark parfümierte Handcremes, denn die können bei empfindlicher Haut Irritationen verursachen.

Affiliate Link
Haka: Handcreme für raue, strapazierte Hände, ohne Parfum
Jetzt shoppen
15,90 €

Trockene Hände

Ihre Hände neigen zu trockener Haut? Achten Sie darauf, Ihre Hände mit maximal lauwarmem Wasser zu waschen, um die Haut nicht unnötig auszutrocknen. Anschließend tragen Sie eine pflegende Handcreme gegen trockene Hände auf. Besonders trockene Hände erfreuen sich über eine Creme mit Inhalten wie Urea, denn sie bindet die Feuchtigkeit in der Haut. Perfekt für Ihre Handpflege für trockene Hände!

Affiliate Link
Florena: Handcreme mit Sheabutter und Arganöl
Jetzt shoppen
1,45 €

Normale Haut

Es kommt nur selten vor, dass Ihre Hände durch äußerliche Einflüsse mögliche Hautschaden erleiden? Dann reicht eine Handcreme für normale Haut vollkommen für Ihre schöne Haut, um sie geschmeidig zu pflegen.
Arbeiten Sie viel mit den Händen? Tragen Sie oft Handschuhe? Dann verwenden Sie bei Ihrer Handpflege eine schnell einziehende Handcreme, damit Sie sich schnell wieder an die Arbeit machen können, ohne Rückstände auf der Haut zu hinterlassen.

Affiliate Link
Neutrogena: Schnell einziehende Handcreme
Jetzt shoppen
9,17 €

Ältere Hände

Hände von Menschen ab mittleren Alters benötigen oft einen Zusatz in Ihrer Pflege, so auch in der Handpflege. Anti-Aging-Cremes mit speziellen Wirkstoffen - wie bestimmten Peptiden oder Q10 - sind besonders beliebt, um vorzeitigen Hautalterungen an den Händen entgegenzuwirken. Die Wirkstoffe stimulieren die Kollagenbildung und Zellregenerierung, pflegen Ihre Haut und unterstützen deshalb optimal Ihre Handpflege.

Affiliate Link
Nivea: Anti-Age-Handcreme mit Q10
Jetzt shoppen
6,38 €

Tipp: Tages- und Nachtcreme

Tagsüber eignen sich am besten Handcremes, die schnell einziehen, die Hände und Fingernägel mit reichhaltigen Inhalten pflegen und einen Lichtschutzfaktor beinhalten.

Nachts ist eine reichhaltige Handcreme die richtige Hautpflege.

Weitere Tipps zur einfachen Handpflege

Wenn Sie künftig vermehrt an Ihre Handpflege denken, werden es Ihnen Ihre Hände auf Dauer danken. Weitere Tipps zur ausgewogenen Handpflege bekommen Sie hier:

1. Tragen Sie bei der Gartenarbeit oder beim Hausputz immer Handschuhe, damit Ihre Hautpflege nicht gestört und Ihre Hände nicht unnötig trocken werden, vor sämtlichen Inhalten - wie den in Putzmitteln und den Stoffen in Pflanzen - geschützt werden und Nägel nicht einreißen.

2. Waschen Sie Ihre Hände richtig, das heißt nicht mit heißem, sondern mit lauwarmem Wasser, denn zu warmes Wasser entzieht der Haut Fett und Feuchtigkeit. Und auch das ständige Händewaschen mit Seife zerstört die schützende Fettschicht der Hände. Zur optimalen Handpflege verwenden Sie lieber pH-neutrale Seife oder Waschöle.

3. Gönnen Sie Ihren Händen etwas Gutes und sorgen Sie so für ein angenehmeres Hautgefühl. Wie das geht? Mit einem Handpeeling, denn das entfernt trockene Hautschuppen, ist vor allem gut bei spröder Haut und gibt der Haut ein besseres Gefühl. Nach der Handpflege ist vor der Handpflege, cremen Sie deshalb unbedingt danach die Hände dick ein, damit sie nicht trocken werden. So sind schöne Hände vorprogrammiert!

4. Eine Handmaske und ein Handbad sind Balsam für Ihre Hände und kaum noch aus der Beauty allen voran der Hautpflege wegzudenken, denn sie verringern raue, rissige und trockene Hände und Fingernägel und spenden der Haut ausreichend Pflege. Adé trockene Haut!

Affiliate Link
Feuchtigkeitsspendende Handmaske, 5er-Set
Jetzt shoppen
15,99 €

5. Haben Sie Ihren Händen schon einmal eine Handmassage gegönnt? Handmassagen fördern die Durchblutung und schenken uns danach ein angenehmes Hautgefühl. Für schöne Hände!

6. Verwenden Sie im Winter bei Ihrer Handpflege fetthaltige, pflegende Handcremes. Das spendet den Händen ausreichend Feuchtigkeit und verhindert besonders bei eisigen Temperaturen rissige und trockene Hände.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

msc Gala

>> Unsere Shoppingtipps im Überblick


Mehr zum Thema


Gala entdecken